Ägyptologie Forum Guten Abend Gast, hier einloggen oder registrieren.
21.10.2017 um 21:25:39


HomeÜbersichtHilfeSuchenLoginRegistrierenKalenderLexikonChat



A | B | C | D | E | F | G | H | I | J | K | L | M | N | O | P | Q | R | S | T | U | V | W | X | Y | Z | NEU
(2826 Begriffe im Lexikon)
Suchen | Filter | Abkürzungen | Neuer Begriff

Verlauf:
Penbuy (Nekropolenarbeiter, 19. Dyn, TT10)
[ Leeren ]


« vorheriger Begriff | nächster Begriff »
  Horus (Gott)
@r(w)
"Der in Höhe", "der oben befindliche", "der Ferne"



Eine der ältesten und berühmtesten ägyptischen Gottheiten, bereits in prädynastischer Zeit belegt.
Horus erscheint meist in Gestalt eines Falken oder als Mensch mit Falkenkopf.
Entlang des Nils gab es zahreiche Falkengottheiten, die im Laufe der Geschichte mit Horus verschmolzen sind.
Im Weltbild der alten Ägypter fliegt Horus in die Luft und breitet seine beiden Flügel als Himmel über die Erde aus, Sonne und Mond bilden dabei linkes und rechtes Auge des Horus, die Bewegung der Flügel erzeugt den Wind. Sein geflecktes Gefieder symbolisiert die Sterne.
Schon auf einem Elfenbeinkamm aus der 1. Dyn (Djer) wird er als Himmelsgott dargestellt, wie er in der Himmelsbarke sitzend den Himmel überquert.
Als @r-jAbtj (östlicher Horus) erscheint er bereits in den Pyramidentexten (PT4), der verstorbene König wird als @r-Axtj (Hor-achti, Harachte, Horus der Beiden Horizonte) wiedergeboren.
Als @r-BHdtj (Horus-Behedeti, Horus von Edfu) escheint er als Sonnenscheibe mit Falkenflügeln.

Schon im AR gilt der ägyptische König als Horus auf Erden, sein Name wird in einem Serech geschrieben, auf dem Horus trohnt. Wenn er verstarb, verwandelte er sich in --> Osiris, den Herrscher der Unterwelt.

Sehr vielfältig sind die Götter, mit denen Horus in Verbindung stand oder im Laufe der Zeit verschmolz. Der bekannteste "Doppelgott" ist ohne Zweifel der falkenköpfige Sonnengott Rê- --> Harachte von Heliopolis.
Als @r-m-Axtj (Hor-em-achet, --> Harmachis, Horus im Horizont) verkörpert er löwengestaltig den großen Sphinx von Giseh.

In der Schöpfungsgeschichte von --> Heliopolis galt er als Sohn der Isis und des Osiris und wird zu einer Kindgottheit ( --> Harpokrates).
Er rächte seinen von Seth zerstückelten Vater, indem er diesen bekämpfte und besiegte.

Als --> Harsomthus (Hor Sema-taui) ist er der "Vereiniger der Beiden Länder", Ober- und Unterägypten. In Edfu und Dendera ist dieser ein Sohn der Hathor, deren Name "Haus des Horus" bedeutet.
Hathor ist hier die göttliche Gemahlin von Horus dem Älteren --> Haoeris.
Da Hathor in der Spätzeit mit Isis verschmolz wird sie ebenso als Mutter von Horus angesehen.

Seine 4 Söhne, die sog. Horussöhne, beschützen im Totenkult die Organe des Verstorbenen.

Sehr vielfältig ist auch die Anzahl der Städte, in denen Horus als Gott ein Tempel gewidmet war, die wichtigsten sind Nechen (Hierankopolis, Falkenstadt), Edfu, Kom Ombo; im Delta Buto, Athribis ( --> Hor Chenti-cheti) und Chem (Letopolis, --> Hor Chenti-irti)) sowie in Nubien --> Buhen und Aniba.


Quelle:
Wilkinson, R. H., Die Welt der Götter im alten Ägypten, London 2003
Delacampagne, C./Lessing, E.: Geheimnissvolles Ägypten,

Eingestellt durch: Sinuhe20 (25.10.2002)
Bearbeitet durch:  naunakhte (01.02.2004), semataui (22.06.2007)


Powered by YaBB