Ägyptologie Forum Guten Abend Gast, hier einloggen oder registrieren.
18.12.2017 um 23:22:09


HomeÜbersichtHilfeSuchenLoginRegistrierenKalenderLexikonChat



A | B | C | D | E | F | G | H | I | J | K | L | M | N | O | P | Q | R | S | T | U | V | W | X | Y | Z | NEU
(2826 Begriffe im Lexikon)
Suchen | Filter | Abkürzungen | Neuer Begriff

Verlauf:
Luxor (Tempel)
[ Leeren ]


« vorheriger Begriff | nächster Begriff »
  Amun (Gott)
Jmn

Fassbar wird Amûn erst als Lokalgott von Waset im --> 4. oberägyptischen Was-Zepter-Gau (heute Theben/Luxor).
Er wurde dargestellt mit Federkrone und/oder Widderkopf. --> Amenemhat I., der erste König der 12. Dynastie, stammte aus Waset; und trägt den Namen Amuns in seinem Namen. Seit dem frühen Mittleren Reich bis in die Spätzeit wurde an seinem Tempel in Karnak gebaut, der so zum wichtigsten Tempel wurde. Die Göttin --> Mut wurde später zu seiner Frau, beide gelten als Eltern des Mondgottes --> Chonsu. Ursprünglich war Amûn Gott des Windes, Fruchtbarkeits-, Zeugungs- und Lichtgott, er war der "Verborgene", der "Geheimnisvolle" Gott.
Auf Grund seiner Bedeutung wurde er später zu den Urgöttern gezählt (der --> Achtheit der Götter). Seine Schöpfertätigkeit ist unklar und wurde ihm erst später zugeschrieben.

Er verschmolz zu Amûn- --> Rê, --> Amûn-Min, --> Atûm, Amun-Rê-Atum-Harachte, Amun-Rê- --> Harachte, Amun-Rê-Kamutef und --> Cheprê und galt im Neuen Reich als oberster aller Götter (Amunrasonther).
Nach Wilkinson "Die Welt der Götter" (S. 92ff) wird Amun zum ersten Mal in den Pyramidentexten erwähnt (PT 446). Als Lokalgott in Theben taucht er erstmals auf der Antef-Stele aus Karnak in der 11. Dynastie auf. Unter den Herrschern der 11. Dynastie wurde der Kult um Amun in Theben ausgebaut und blühte gänzlich auf als vier Herrscher der 12. Dynastie den Namen Amenemhet annahmen. Im Laufe von anderthalb Jahrhunderten verdrängte Amun den alten Gott dieser Region, Month, und die Vormachtstellung der thebanischen Könige im MR und NR beförderte ihn schließlich (als kombinierten Amun-Re) in die Position des höchsten Gottes im ägyptischen Pantheon..... Amuns Charakter entwickelte sich im Laufe der Jahrtausende zu dem einer bunten, facettenreichen Persönlichkeit. Die Ägypter selbst nannten ihn "Amun ascha renu" oder "Amun, reich an Namen", und gänzlich verstanden werden kann der Gott nur von den vielen Aspekten her, die in ihm vereint waren..... Seit dem MR wurde der Gott als "Herr der Throne der Beiden Länder" bezeichnet. Das erste bekannte Beispiel für Amuns Titel "König der Götter" erscheint auf der Weißen Kapelle Sesostris' I. in Karnak; danach wird der Titel häufig verwendet. In eben dieser Rolle als göttlicher König wurde er auch "Oberhaupt der Götter" genannt.


Siehe hierzu auch diesen Beitrag von Gast_A. im Forum.


Quelle:
Wilkinson, Richard: Die Welt der Götter im Alten Ägypten, Stuttgart 2003

Eingestellt durch: semataui (15.05.2003)
Bearbeitet durch:  semataui (11.05.2005), naunakhte (14.02.2006)




Powered by YaBB