Ägyptologie Forum Hallo Gast, hier einloggen oder registrieren.
22.10.2017 um 11:51:25


HomeÜbersichtHilfeSuchenLoginRegistrierenKalenderLexikonChat



A | B | C | D | E | F | G | H | I | J | K | L | M | N | O | P | Q | R | S | T | U | V | W | X | Y | Z | NEU
(2826 Begriffe im Lexikon)
Suchen | Filter | Abkürzungen | Neuer Begriff

Verlauf:
Ra-mose (Wesir, 18. Dyn, TT55)
[ Leeren ]


« vorheriger Begriff | nächster Begriff »
  Aton (Gott)
Jtn



Aton ist die Sonne als sichtbarer Gott. Weiterentwickung des Sonnengottes --> Rê zum monotheistischen Glauben unter Pharao Amenhotep IV (Echnaton), 18. Dynastie.

Die Gottheit Aton wird als Sonnenscheibe dargestellt, deren Strahlenarme handförmig enden, dem König das Lebenszeichen --> Anch entgegenstrecken und verkörpert die positiven Aspekte der Sonne.
Erste Erwähnung in Aufzeichnungen, die gegen 1.500 v.Chr. unter der Herrschaft des --> Thutmosis I entstanden waren, gewann während der 18. Dynastie allmählich an Bedeutung. Da König Amenhotep III die Gottheit Aton besonders verehrte, entstand in --> Heliopolis, der Hauptkultstätte des Sonnengottes Rê, eine Priesterklasse des Aton. Als Amenhotep IV an die Macht kam, erklärte er Aton zur Reichsgottheit und setzte mit der Errichtung des Per-Aton-Tempels ganz in der Nähe des Amun-Tempels in Karnak ein Zeichen.
Im fünften oder sechsten Jahr seiner Regentschaft gründete Amenhotep IV im Norden zwischen Theben und Memphis eine neue Stadt am Ufer des Nils. Er gab ihr den Namen --> Achet-Aton, "Horizont des Aton". Die Stadt ist heute unter ihrem arabischen Namen el- --> Amarna bekannt. Zur gleichen Zeit änderte er seinen Namen Amenhotep ("Amun ist zufrieden") in Echnaton (Ach-en-jati, "Ruhm des Aton"). Achet-Aton wurde zur neuen Hauptstadt des Reiches ernannt. Der König ließ zwei neue Tempel errichten, die nicht wie bei der klassischen Bauweise geschlossene Dächer hatten, sondern nach oben zur Sonne hin offen waren. Aton wurde zur obersten Gottheit des Staates erklärt. Es ist allerdings nicht belegt, ob dies eine vollständige Einführung des Monotheismus zur Folge hatte. Die Religion spielte sich fern von den Massen des Volkes ab, da nur der König und die Königin Nofret-ete direkten Zugang zu Aton hatten. Die Herrschaft Echnatons dauerte nur 18 Jahre, gefolgt von einer kurzen Regentschaft des Se-mench-ka-re (Nefer-neferu-Aton), der dann von Tut-anch-aton abgelöst wurde, der vermutlich der jüngere Bruder oder Sohn des Echnaton war. Tut-anch-aton war mit Anch-es-en-pa-Aton, einer der Töchter des Echnaton, vermählt. Das Paar änderte jedoch seine Namen in Tut-anch-Amun und Anch-es-en-Amun und sagte sich vom Aton-Kult los. Die Hauptstadt wurde nach Memphis zurückverlegt, und nach wenigen Jahrzehnten war die Stadt Amarna verlassen. Zahlreiche Reliefdarstellungen von Echnaton und Nofret-ete wurden zerstört, um die Spuren der beiden Herrscher und ihrer "Ketzerei" zu tilgen.



Quelle:
www.manetho.de

Eingestellt durch: semataui (15.05.2003)
Bearbeitet durch:  semataui (12.05.2005)


Powered by YaBB