Ägyptologie Forum Hallo Gast, hier einloggen oder registrieren.
18.10.2017 um 14:53:35


HomeÜbersichtHilfeSuchenLoginRegistrierenKalenderLexikonChat



A | B | C | D | E | F | G | H | I | J | K | L | M | N | O | P | Q | R | S | T | U | V | W | X | Y | Z | NEU
(2826 Begriffe im Lexikon)
Suchen | Filter | Abkürzungen | Neuer Begriff

Verlauf:
Cha-bechnet (Nekropolenarbeiter, 19. Dyn, TT2)
[ Leeren ]


« vorheriger Begriff | nächster Begriff »
  Heh (Gott)
@Hw

auch Huh



Gott der Zeit und der Unendlichkeit im Sinne von Ewigkeit. Die Hieroglyphe
stellt ihn dar. Sie wurde als Zeichen benutzt, um eine Million zu zeigen.

Heh ist Gatte der --> Hauhet, mit der er zusammen den unendlichen Raum symbolisiert.
Beide gelten als eines der vier Paare der --> Achtheit von Hermopolis.

Mythologisch ist Heh auch mit der Himmelskuh verbunden, die von --> Schu und acht Heh-Gottheiten gestützt wird. Ebenso ist er der Gott, der immer wieder die Sonnenbarke nach ihrer nächtlichen Reise an den Himmel hebt.

Meist in männlicher Gestalt knieend dargestellt, hält der Gott in beiden Händen Palmzweige, die eingekerbt wurden und so seit Urzeiten die Zeit messen. Oft findet man bei größeren Darstellungen des Gottes den Schen-Ring für Ewigkeit oder auch die Kaulquappen-Hieroglyphe für 100.000 Jahre, das Anch-Zeichen und auch Heh auf einem Korb knieend, der "alle" bedeutet.

Der Wunsch nach ewigem Leben, nach Millionen Herrschaftsjahren führte zu verstärkter Bedeutung der Heh-Figur, die bereits auf Amuletten im AR auftaucht und bis in die Spzt. auf persönlichen Gegenständen dargestellt wird.



Quelle:
Wilkinson, R. H., Die Welt der Götter im Alten Ägypten. Glaube - Macht - Mythologie, Stuttgart 2003

Eingestellt durch: semataui (18.07.2003)
Bearbeitet durch:  naunakhte (23.05.2005), semataui (24.03.2006)


Powered by YaBB