Ägyptologie Forum Guten Abend Gast, hier einloggen oder registrieren.
11.12.2017 um 23:37:49


HomeÜbersichtHilfeSuchenLoginRegistrierenKalenderLexikonChat



A | B | C | D | E | F | G | H | I | J | K | L | M | N | O | P | Q | R | S | T | U | V | W | X | Y | Z | NEU
(2826 Begriffe im Lexikon)
Suchen | Filter | Abkürzungen | Neuer Begriff

Verlauf:
Gebel Adda (Tempel)
[ Leeren ]


« vorheriger Begriff | nächster Begriff »
  Abahuda (Tempel)
Das nubische Dorf Abahuda  lag wenig südlich von --> Abu Simbel.
In die steile Felswand des Gebel Adda ließ Haremhab (18. Dyn.) direkt am Ufer des Nil einen Felstempel für --> Amûn-Rê und --> Thot schneiden. Weiter wurde Anuket dort verehrt sowie vier Formen des Horus als Herren nubischer Landesteile.

Der Mittelsaal des Tempels wurde von vier Säulen getragen, in der Rückwand befand sich das --> Sanktuar und zwei Seitenräume.
Die Darstellungen der Wände wurde in christlicher Zeit mit Fresken übermalt und der Tempel als Kirche genutzt.

Auch dieser Tempel sollte vor den steigenden Wassern des Nassersees gerettet und in unmittelbarer Nähe der Abu Simbel-Tempel wieder aufgebaut werden.

Letztendlich geschah es doch nicht, da man ihn nicht für so wichtig ansah. Zwar hat man das gesamte Bild- und Textprogramm erfasst,welches man beim IFAO in Kairo einsehen kann, doch verlegt wurde er nicht. Erhalten ist nur noch ein Türsturz, der im nubischen Museum in Assuan ausgestellt ist.




Quelle:
Arnold, D., Die Tempel Ägyptens, Augsburg 1996
H. Bonnet. Reallexikon der ägyptischen Religionsgeschichte. Berlin 1952

Eingestellt durch: semataui (25.10.2003)
Bearbeitet durch:  semataui (13.09.2007)




Powered by YaBB