Ägyptologie Forum Hallo Gast, hier einloggen oder registrieren.
18.12.2017 um 17:35:53


HomeÜbersichtHilfeSuchenLoginRegistrierenKalenderLexikonChat



A | B | C | D | E | F | G | H | I | J | K | L | M | N | O | P | Q | R | S | T | U | V | W | X | Y | Z | NEU
(2826 Begriffe im Lexikon)
Suchen | Filter | Abkürzungen | Neuer Begriff

Verlauf:
Theben (Tempel)
[ Leeren ]


« vorheriger Begriff | nächster Begriff »
  Amenhotep sa Hapu (Baumeister, 18. Dyn)
Amenhotep, Sohn des Hapu, war unter --> Amenhotep III königlicher Oberbaumeister und Architekt. Sein Einfluss muss schon zu seinen Lebzeiten enorm gewesen sein, erlaubte ihm sein König die Anlage eines eigenen Totentempels am Hügel von --> Kornet Murai, der sich direkt westlich des Millionenjahrhauses des Herrschers erhebt.

Die 1934/35 ausgegrabene Ziegelanlage war 45 x 110 m groß und besaß drei --> Sanktuare. In der Mitte des ersten Hofes befand sich ein 25 x 26 m großes Wasserbecken. Dieses war sehr tief und wurde vom Grundwasser des Nils gespeist. Rings um das Becken waren in Gruben zwanzig Bäume gepflanzt.
Die Tempelfront an der Rückseite des Hofes war durch einen Pfeilerportikus geschmückt, der Tempel selbst befand sich leicht erhöht auf einer Terrasse.

Amenhotep wurde ähnlich wie --> Imhotep noch bis in römischer Zeit vergöttlicht, sein Grab wird in den Westbergen vermutet und ist bis heute nicht identifiziert (Grab Kampp -281- ?).

Mehrere ihn darstellende Statuen, darunter beschriftete Würfelhocker, sind erhalten geblieben








Quelle:
Arnold, D., Die Tempel Ägyptens, Augsburg 1996
Schuler, W., Taschenlexikon altes Ägypten, München 2001
Robichon, C., Varille, A., Le temple du scribe royal Amenhotep fils de Hapou (FIFAO Kairo 1936)

Eingestellt durch: semataui (02.02.2004)
Bearbeitet durch:  Udimu (11.04.2004), Iufaa (10.04.2005)




Powered by YaBB