Ägyptologie Forum Guten Morgen Gast, hier einloggen oder registrieren.
13.12.2017 um 08:27:17


HomeÜbersichtHilfeSuchenLoginRegistrierenKalenderLexikonChat



A | B | C | D | E | F | G | H | I | J | K | L | M | N | O | P | Q | R | S | T | U | V | W | X | Y | Z | NEU
(2826 Begriffe im Lexikon)
Suchen | Filter | Abkürzungen | Neuer Begriff

Verlauf:
Pedamenopet (Prophet, 26. Dyn, TT33)
[ Leeren ]


« vorheriger Begriff | nächster Begriff »
  Chenti-cheti (Gott)
#ntj-Xtj


#ntj-Xtj, der in seiner griechischen Form Chentechtai genannt wird, war ein Ortsgott im unterägyptischen Athribis (altäg. Kem-wer; heute Tell Atrib). Die Deutung des Namens ist unklar.

In der Darstellung ist es ein Mann mit Falkenkopf, oft auch mit zwei Augen als Zeichen der Sonne und des Mondes. Er kann aber auch als Krokodil dargestellt werden. Die früheste Erwähnung kommt in einem Personennamen des Alten Reiches vor, mit einem Krokodil geschrieben.
Bereits im Alten Reich verschmolz er mit --> Horus zu Horus Chenti-cheti (so Wilkinson), lt. Bonnet geschieht dies erst im Neuen Reich.

Der Kult des Chenti-cheti ist in früher Zeit nur spärlich belegt. Im Mittleren Reich taucht der Name meist nur in Personennamen auf. Erst im Neuen Reich unter Amenophis III. kommt er verstärkt zu Ehren, da Athribis als Heimat Amenophis Sohn des Hapu gilt. Ramses III. hat den Tempel des Gottes wieder restaurieren lassen und den Kult neu geordnet.Die Bedeutung des Tempels und der Stadt stieg in der Spätzeit bis zur Prolomäerzeit immer weiter an.


Quelle:
Wilkinson, R. H., Die Welt der Götter im Alten Ägypten. Glaube - Macht - Mythologie, Stuttgart 2003
Bonnet, H., Reallexikon der ägyptischen Religionsgeschichte. Berlin - New York 2000

Eingestellt durch: naunakhte (25.04.2005)
Bearbeitet durch:  naunakhte (10.05.2005)




Powered by YaBB