Ägyptologie Forum Guten Morgen Gast, hier einloggen oder registrieren.
13.12.2017 um 02:40:25


HomeÜbersichtHilfeSuchenLoginRegistrierenKalenderLexikonChat



A | B | C | D | E | F | G | H | I | J | K | L | M | N | O | P | Q | R | S | T | U | V | W | X | Y | Z | NEU
(2826 Begriffe im Lexikon)
Suchen | Filter | Abkürzungen | Neuer Begriff

Verlauf:
Barke
[ Leeren ]


« vorheriger Begriff | nächster Begriff »
  Neschmetbarke
Determinativ der Neschmetbarke ist das Zeichen Gardiner P3:
wichtig ist der Kajütenaufbau auf dem Boot (Anthes, S. 21).

Die Neschmetbarke ist als Prozessionsbarke des --> Osiris Bestandteil der Osirismythologien. Beim --> Peqerfest in --> Abydos zieht er in der Neschmetbarke aus, um von seinem Grab als „zu neuem Leben erwacht“ zurückzukehren.
Einer der Legenden nach reiste --> Isis, nachdem --> Seth seinen Bruder Osiris getötet und zerstückelt hatte, durchs Land und suchte seine Einzelteile zusammen. Es war wohl die Neschmetbarke auf der sie die Leiche zum Begräbnis brachte. Der Erzählung nach wurde das Schiff von Seth und weiteren Feinden des Osiris angegriffen, jedoch erfolgreich verteidigt.
Texte des MR ( --> Sargtexte) und NR nennen die Barke häufig. Abbildungen der Barke aus jener Zeit in Abydos scheinen jedoch seltener zu sein. Es handelt sich um ein Papyrusboot mit Papyrusdolden an Bug und Heck, sowie einer großen rechteckigen Kabine darauf.
Eine Darstellung im Tempel Sethos I. in Abydos zeigt eine zum Teil zerstörte Neschmetbarke. Sie findet sich auf der Westwand von Raum 12 (nach Geßler-Löhr). Eine andere befindet sich an der Nordwand der Osiriskapelle (nach Anthes).


- Vollbild -

Nordwand der Osiriskapelle in Abydos, Tempel Sethos I.
Foto: naunakhte


Zum Teil wurde Neschmet als Göttin personifiziert und hatte einen eigenen Kult. In den Darstellungen der Osirisfeste in Abydos taucht eine weitere von Osiris genutzte Barke – Chaemhat (#aj-m-Hat) auf, die mehrfach im Tempel Sethos II. dargestellt wurde.

An dem Osirismythos der Wiedererweckung zum Leben möchte in der Folgezeit jeder teilhaben. So tauchen verstärkt Bilder und Texte in den Gräbern auf, die die Fahrt des Osiris (in dem Fall dann des Grabinhabers) auf der Neschmetbarke darstellen und den Wunsch äußern an der  „Erweckung“ teilzuhaben, oder das Schiff, dass den Toten zum Grabe fährt wird als Neschmetbarke bezeichnet. Dadurch wird die Neschmetbarke mit dem Sonnenschiff gleichgestellt.

Die Neschmetbarke taucht auch außerhalb von Abydos auf, wenn Osirisfeste im --> Choiak in den Tempeln (z. Bsp. Karnak) des Landes nachgespielt/gefeiert werden und die Neschmetbarke auf den Tempelseen fährt.



Quelle:
Kitchen, K. A.: Barke, in: LÄ I, Sp. 620
Bonnet, H.: Reallexikon der Ägyptischen Religionsgeschichte, Berlin, New York 2000, S. 521
Anthes, R.: Die Berichte des Neferhotep und des Ichernofret über das Osirisfest in Abydos. Festschrift zum 150-jährigen Bestehen des Berliner Ägyptischen Museums Berlin, 1974 S. 15-50
Geßler-Löhr, B.: Die heiligen Seen ägyptischer Tempel, Hildesheim 1983

Eingestellt durch: naunakhte (06.10.2006)
Bearbeitet durch: -




Powered by YaBB