Ägyptologie Forum Guten Abend Gast, hier einloggen oder registrieren.
15.12.2017 um 20:48:46


HomeÜbersichtHilfeSuchenLoginRegistrierenKalenderLexikonChat



A | B | C | D | E | F | G | H | I | J | K | L | M | N | O | P | Q | R | S | T | U | V | W | X | Y | Z | NEU
(2826 Begriffe im Lexikon)
Suchen | Filter | Abkürzungen | Neuer Begriff

Verlauf:
Peh-su-cher gt. Tjenenu (Standartenträger, 18. Dyn, TT88)
[ Leeren ]


« vorheriger Begriff | nächster Begriff »
  Amen-em-hab/Mahu (General, 18. Dyn, TT85)
Jmn-m-Hb, MH



Amenemhab genannt Mahu war General unter den Königen --> Thutmosis III und --> Amenhotep II. Beide Herrscher sind in seinem Grab erwähnt.
Seine Mutter hieß Tetire, seine Ehefrau war das "Oberste kgl. Kindermädchen" Baki.
Die sehr große Grabanlage des Generals befindet sich in Sheik Abd el-Korna ("upper enclosure") mit der Nummer TT85 (Champollion Nr. 12) und wurde über einem früheren senkrechten Grabschacht errichtet, der den Grabherrn zwang, die tiefen Grabkammern zu verlegen.
Seit Anfang 1990 haben Gurksch und Eisermann den bis dahin unter Schutt verborgenen Vorhof ausgegraben.
In der rechten Ecke des Hofes befindet sich eine erhöhte Felsbosse, in die ein Schacht eingetieft ist. Ein weiterer Abstieg über ein abschüssiges Gangsystem (sloping passage) in eine weitere dekorierte! Grabkammer beginnt an der rechten Schmalwand der ersten Querhalle. Im Schutt des Hofes wurde ein Pyramidion des Grabherrn gefunden, dass vom Oberbau stammt oder evtl über dem Schacht aufgestellt war.
Zeichnung: semataui.de/Klaus Adams
Dekoration:
Halle:
1. Auf Rahmen und Sturz Reste von Opferformeln.
2. Vor dem Grabherrn drei Register: Er inspiziert vor dem Lager des Amenhotep II die Registrierung seiner Truppen und Standartenträger sowie der Pferde. In einer Unterszene Schreiber und Bereitstellung von Lebensmitteln.
3. Der Grabherr überprüft die Aufzeichnungen der Vorräte.
4. Zwei Register: der Grabherr jeweils sitzend
5. Frauen opfern [dem Grabherrn]? [Blumen]?
6. Der Grabherr
7. [Scheintüre] mit Doppelszene darüber: der Grabherr und seine Frau opfern an   --> Anubis.
8. Offiziere und Rekruten
9. [Frau mit Begleitern] opfern dem Amenhotep II in einem Kiosk.
10. Der Grabherr und seine Frau vor Opfertisch, gefolgt von einem Paar und Dienern. Opferträger.
11. Der Grabherr, Frau und Sohn opfern ein Bukett an --> Amun; zwei Register: männliche Musikanten (drei Harfner, Lautenspieler), [Musikantinnen und Tänzerinnen], Gäste, einer mit einem Affen unter dem Stuhl. Zwei Reihen von Männern bringen den Gästen Verpflegung.
12. Oberer Teil der Stele: Doppelszene: Grabherr betet --> Osiris an. An der Seite: Grabherr vor Opfertisch.
13. Drei Register: [Ein Mann] opfert Bukett dem Grabherrn.  [Frau] und Mädchen vor dem [sitzenden Grabherrn].
14. [Mann] betet den Gott Anubis an, der auf einem Pylon sitzt.
15. Zwei Register: Zwei Opferträger. Frau mit Blumen.
16. Zwei Register: Amenhotep II, gefolgt vom Grabherrn mit Bukett und Frau vor Osiris. Der Grabherr? mit Bukett und [Menschen mit Blumen] vor einer Frau, die den Prinzen säugt.
17. Der Grabherr vor Thutmosis III in einem Kiosk, mit autobiographischem Text und drei Registern: Syrer, Kreter. Vasen. Frauen und Kinder.

Pfeiler:
A.
(a./b.) Der sitzende Grabherr,
(c.) Oben: Hymne an Amenhotep II,
(d.) Zwei Register: Mädchen vor dem Grabherrn mit Stock und Frau, die das Grab besucht
B.
(a.) Der Grabherr vor einer Frau mit dem jungen Prinzen auf dem Arm,
(b.) Zwei Register: [der Grabherr] wird von [Priestern] gereinigt. Priester und personifizierte Djed-Pfeiler umjubeln den Grabherrn.
(c.) Der Grabherr, anbetend mit Hymne an Amenhotep II.
C.
(a.) Der Grabherr opfert Bukett am Neujahrsfest einer Frau, die den jungen Prinzen säugt.
(c.) Der Grabherr anbetend mit Hymne an Thutmosis III.
(d.) Der Grabherr am Stock besucht seinen Garten.
D.
(a.) Mahu und seine Frau, Affe unter dem Stuhl. Ein Mann opfert Leinen.
(b.) Vor dem Grabherrn und seiner Frau drei Register: Mädchen mit Sistrum und Menats, Jungen mit Zwiebeln, Mann mit Opferliste.
(c.) Der Grabherr anbetend mit Hymne an Thutmosis III.
(d.) Der Grabherr tritt ins Grab. Mädchen mit Menat.
18. Durchgang zwischen den Pfeilern B. und C.: Äußerer Rahmen: Doppelszene, der Grabherr und seine Frau vor Osiris-Wenen-nefer. Innerer Rahmen: Der Grabherr kämpft mit einer Hyäne, Sturz: dekorative Buketts.

Passage:
19. Äußerer Rahmen: Doppelszene, Sohn vor dem Grabherrn und seiner Frau, Pfosten mit Resten einer Opfer-Formel. Durchgang: der opfernde Grabherr. Innerer Rahmen: Doppelszene, der Grabherr und seine Frau werden gereinigt vor Osiris und Isis, Opfertexte.
20. Der Grabherr und seine Frau, sein Sohn und dessen Frau: alle sitzend, überprüfen die Grabausstattung. Unterszene: sitzende Menschen
21. Ein Sem-Priester mit Opferliste und Opferträger vor dem Grabherrn, dessen Frau und einem weiteren Paar (Frau zerstört). Unterszene: Festbankett

Innerer Querraum:
22. Fünf Register, der untere Teil zerstört: Begräbnisprozession zur Göttin des Westens, einschließlich Begräbnisausstattung und Wagen, Dienern und Speisen. Mumie mit Anubis, Barke mit Würdenträgern, errichten eines Obelisken, Männer bringen Proviant auf Tragen.
23. Der [Grabherr] und seine Frau opfern Osiris, langer Text.
24. Mahu und Frau speeren ein [Nilpferd]
25. Mahu, seine Frau und Diener
26. Drei Register: [Vogel]fang mit Netz. Fischfang mit Netz. Der Grabherr empfängt Männer aus dem Sumpfland mit Waren.
27. Mahu und seine Familie beim [Vogel]- und Fischfang. Helfer bringen Waren.
28. [Mann] mit Opferliste opfert dem Grabherrn und seiner Frau, drei Register: Gäste und Musikanten. Helfer bringen Lebensmittel.

Schrein:
29. Priester vor der in einem Kiosk stehenden Mumie: Rituale, drei Register Helfer mit Speisen und Weinkrügen. Begräbnisprozession mit Sarg, gezogen von Ochsen und Männern.
30. Zwei Szenen: Der stehende Mahu und Frau inspizieren einen Garten mit Bäumen und Wasserbecken. Der sitzende Mahu und seine Frau erhalten zwei Register mit Produkten aus der Landwirtschaft.

31. Hier ist eine mastaba-artige Stufe und die Kultnische. Vier Register: Anubis, Osiris, Opferungen.

In der Amarnazeit wurden der Name Amun's sowie Priesterdarstellungen teilweise zerstört.
Die Grabanlage wurde in der 25./26. Dyn erneut benutzt, ein Ziegelpylon errichtet.
Weiter wurden koptische Siedlungsreste nachgewiesen.  


Quelle:
Porter & Moss, The Theban Necropolis Part One, Oxford 1994
Kampp, F., Die Thebanische Nekropole. Zum Wandel des Grabgedankens von der XVIII. bis zur XX. Dynastie, Mainz 1995

Eingestellt durch: semataui (24.10.2006)
Bearbeitet durch: -




Powered by YaBB