Ägyptologie Forum Guten Morgen Gast, hier einloggen oder registrieren.
20.10.2017 um 08:48:18


HomeÜbersichtHilfeSuchenLoginRegistrierenKalenderLexikonChat



A | B | C | D | E | F | G | H | I | J | K | L | M | N | O | P | Q | R | S | T | U | V | W | X | Y | Z | NEU
(2826 Begriffe im Lexikon)
Suchen | Filter | Abkürzungen | Neuer Begriff

Verlauf:
Tal der Könige (Ort)
[ Leeren ]


« vorheriger Begriff | nächster Begriff »
  KV 12 (Grab im TdK)
KV 12, unbekannt

Das Grab KV 12 im Tal der Könige war bereits vor 1739 bekannt und wurde schon in der Antike beraubt.  

Es wurde wahrscheinlich Mitte der 18. Dynastie angelegt. Das Grab ist undekoriert und war um 1830 (Burton) noch voll Schutt. Wer auch immer ihn weggeräumt hat, über Funde usw. liegen keinerlei Hinweise und Berichte vor.  

Nach Burton, der im Grab noch Mumienreste fand, grub H. Jones (1908-09), H. Carter (1920/21) und Otto Schaden (1993/94)  erfolglos am Grabeingang.

Bein Aushub von KV 9 (Ramses VI) in der 20. Dynastie hat man  zufällig die Wand zur hinteren Kammer von KV 12 durchbrochen. In dieser Zeit oder spätestens bei der Beraubung von KV 9 wurde auch dieses Grab geplündert, wobei man heute vermutet, dass die Grabschänder des Ramses-Grabes den Zugang über KV 12 gefunden haben.


- Vollbild -

Zeichnung: semataui.de/K. Adams

KV 12 ist ein Mehrkammergrab mit einem außergewöhnlichen Grundriss. Zahlreiche Kammern zweigen von der Hauptachse ab. Die hinteren Kammern scheinen zur ursprünglichen Konstruktion zu gehören, da sie qualitativ wesentlich ausgewogener gearbeitet sind als die vorderen Kammern. Die unregelmäßige Gestalt beruht auf härteren Gesteinsschichten, die die Steinmetze vorfanden.



Quelle:
N. Reeves, R. H. Wilkinson. Das Tal der Könige. Augsburg 2000
K. Weeks. TMP. Atlas of the Valley of the Kings. 2003


Eingestellt durch: semataui (23.09.2008)
Bearbeitet durch: -


Powered by YaBB