Ägyptologie Forum Hallo Gast, hier einloggen oder registrieren.
12.12.2017 um 13:07:19


HomeÜbersichtHilfeSuchenLoginRegistrierenKalenderLexikonChat



A | B | C | D | E | F | G | H | I | J | K | L | M | N | O | P | Q | R | S | T | U | V | W | X | Y | Z | NEU
(2826 Begriffe im Lexikon)
Suchen | Filter | Abkürzungen | Neuer Begriff

Verlauf:
Tal der Könige (Ort)
[ Leeren ]


« vorheriger Begriff | nächster Begriff »
  WV 24 (Grab im TdK)
Das Grab WV 24 im Westtal, einem Seitental des Tals der Könige, war bereits vor 1832 den Reisenden bekannt.  

Es handelt sich um ein Schachtgrab der 18. Dynastie mit für diesen Grabtyp großen Ausmaßen. Der Ausbau wurde jedoch früh aufgegeben.  

Im Westtal befinden sich ausschließlich Gräber der späten 18. Dynastie. Der erste König, der dort sein Grabmonument errichten ließ, war Amenhotep III, der Vater von Echnaton. Vermutlich wurde WV 24 zusammen mit WV 25 begonnen, zu der Zeit, in der Echnaton neuer Regent in Theben war. Nach dem Umzug des Herrschers nach Amarna wurde der Bau beider Gräber eingestellt.


Zeichnung: semataui.de/Klaus Adams

Das Grab war bereits R. Hay, John G. Wilkinson, H. Carter und vielen anderen Ägyptologen bekannt, ohne das jemand Interesse an einer genauen Untersuchung gezeigt hatte. Erst Otto Schaden machte sich 1991/92 an die Freilegung.  

In der unfertigen Grabkammer wurde ein unbeschädigter Steinmetzhammer gefunden, ebenso Fragmente von Kupfermeißeln. Auch das deutet auf eine vorzeitige Aufgabe der Grabungsarbeiten.

Spätestens in der 22. Dynastie wurde das Grab für Nachbestattungen verwendet. Man fand die Überreste von fünf menschlichen Körpern, Fragmente eines Kindersargs aus Holz, Reste aus Pappmaché, spätrömische Amphorenstücke, koptische Kochtöpfe und eine antike Seilrolle.

Aus der 18. Dynastie stammt ein Bein eines Stuhls oder Kastens, Glassplitter und Schmuckkügelchen sowie ein Elfenbeinfragment mit Goldfassung.  

Die handwerkliche Qualität, mit der der Grabschacht gearbeitet wurde, lässt darauf schließen, dass das Grab für eine hochgestellte Person geplant war.



Quelle:
N. Reeves, R. H. Wilkinson. Das Tal der Könige. Augsburg 2000
K. Weeks. TMP. Atlas of the Valley of the Kings. 2003

Eingestellt durch: semataui (17.12.2008)
Bearbeitet durch: -




Powered by YaBB