Ägyptologie Forum Hallo Gast, hier einloggen oder registrieren.
20.10.2017 um 10:52:39


HomeÜbersichtHilfeSuchenLoginRegistrierenKalenderLexikonChat



A | B | C | D | E | F | G | H | I | J | K | L | M | N | O | P | Q | R | S | T | U | V | W | X | Y | Z | NEU
(2826 Begriffe im Lexikon)
Suchen | Filter | Abkürzungen | Neuer Begriff

Verlauf:
Theban Tomb (TT)
[ Leeren ]


« vorheriger Begriff | nächster Begriff »
  Heqa-reschew (Erzieher, 18. Dyn, TT 226 ?)
@oA-rSw

Heqa-reschew war der Vater des Heqa-er-neheh, dem Erzieher des späteren Königs Amenhotep III. Er übte den gleichen Beruf aus wie sein Sohn, und beide errichteten ihre Grabkapelle in --> Sheik Abd el-Korna, Nord (9/B), --> TT 64.

Das thebanische Grab TT 226 befindet sich in --> Sheik Abd el-Korna, Nord (7/E) und galt bisher als Grab eines unbekannten Beamten, der auf Grund der Nennung im Grab in der Zeit des Amenhotep III gelebt hat.

P&M sprechen von einem königlichen Schreiber und Aufseher der königlichen Erzieher. N. Davies identifizierte den Besitzer "evtl."  als Meri-Rê.
Habachi hat nun nachgewiesen, dass die Anlage Heqa-reschew zuzuordnen ist.


Zeichnung: ©semataui.de/Klaus Adams nach P&M

Auf Grund baulicher Gegebenheiten konnte der Hof nur als schmaler Steg angelegt werden.
Die Fassade und auch die Halle sind heute fast völlig zerstört.

Dekoration

1. Im Durchgang links [der Grabherr], rechts [der Grabherr] und zwei Frauen
2. Der Grabherr opfert
3. Zwei Register mit Opferträgern, geschmückter Bulle, Korngarben, Wachteln
4. (entfernt): Der Grabherr wird begleitet von Fächerträgern. Er opfert Amenhotep III und Mutemwia Pektorale und Ketten
5. (entfernter)Pfeiler: Der Grabherr mit vier!! Kindern des Amenhotep III auf seinen Knien.

Amarnazerstörungen liegen nicht vor.

Literatur:
L. Habachi. Tomb No. 226 of the Theban Necropolis and its Unknown Owner. in: FS. Schott, S. 61ff
Newberry in J.E.A.XIV (1928), fig.1, cf pp.82-3 (called sons of Thutmosis IV).
Texts of children, Helck, Urk. IV. 1877-9

Anmerkung:
Unter Pos. 4. + 5. wird bei P&M der dargestellte König als Amenhotep III benannt. Er wäre somit mit seiner Mutter Mutemwia dargestellt. Ich gehe davon aus, dass es sich um Thutmosis IV und seine GKG Mutemwia handelt, wie auch Newberry erwähnt. Heqa-reschew gilt als Erzieher dieses Königs und erst sein Sohn hat die Erziehung des Amenhotep III vorgenommen.
Beide Darstellungen wurden lt. P&M entfernt. Der derzeitige Standort (Museum?) ist nicht angegeben.
 




Quelle:
Porter & Moss, The Theban Necropolis Part One, Oxford 1994
Kampp, F., Die Thebanische Nekropole. Zum Wandel des Grabgedankens von der XVIII. bis zur XX. Dynastie, Mainz 1996, S. 502f

Eingestellt durch: semataui (11.02.2009)
Bearbeitet durch: -


Powered by YaBB