Ägyptologie-Blatt

[ Home | Forum ]

« vorheriger Artikel | nächster Artikel »
Zwei Gräber in Sakkara freigelegt
Ägyptische Mission stieß auf zwei Gräber aus dem Neuen Reich
Von Gitta am 07.08.2002 um 13:42:50 

Beinahe täglich gibt die Nekropole von Sakkara neue Schätze frei. Zum Abschluss der Saison fanden ägyptischen Archäologen zwei Gräber aus dem Neuen Reich. Eines gehört Ibi, Aufseher über die Honigproduktion im Haus des Amun (es wurde an dieser Stelle schon darüber berichtet - anhand einer etwas undurchsichtigen Pressemitteilung), das andere Nefer-Renbet, Inspektor des "Morgenhauses".

Auch das Grab des Nefer-Renbet wurde aus Nilschlammziegeln errichtet. Es hat einen zwei Meter tiefen Grabschacht, an dessen Boden eine große Anzahl von zerschlagenen Kalksteinblöcken gefunden wurde, einige mit dem Namen des Grabinhabers versehen, andere wiederum tragen Titel - wahrscheinlich ebenfalls die des Grabinhabers - darunter "Herr des Morgenhauses" und "Aufseher über das Gelände". Fünf der Blöcke sind dekoriert mit teilweise abgenutzten Szenen. Einer zeigt die Hand einer unbekannten Person vor einem Opfertisch mit Blumen und Speisen; sie trägt einen langen Stock. Ausserdem kam ein 18 cm hoher und 6 cm breiter Ushebti des Verstorbenen zum Vorschein. Die Krönung der Entdeckung sei ein Schmuckstück, ein pylonförmiger Anhänger aus Fayence, sagt Zahi Hawass. Es zeige eine wundervolle Szene: Anubis auf einem Schrein sitzend, der die Form des Anhängers wiedergibt, während der Verstorbene vor ihm steht, die Hände zum Gebet erhoben, über ihm das heilige Horusauge mit zwei schützenden Flügeln. Auf der Rückseite sind zwei Göttinnen dargestellt: Isis mit einem Anchzeichen in der Hand und Nephtys.

Quellen:
http://www.uk.sis.gov.eg/online/html7/o010822b.htm
mit Fotos:
http://www.ahram.org.eg/weekly/2002/596/hr2.htm

versenden | drucken


Suchen | Schlagzeilen | RSS



Eigenen Kommentar abgeben
Name:
eMail:   verstecken
SID:
Zeitlich beschränkte Gast-Schreibberechtigung mit eMail-Authentifizierung.
Kommentar: