Ägyptologie-Blatt

[ Home | Forum ]

« vorheriger Artikel | nächster Artikel »
Im Hafen von Alexandria wurden 16 seltene archäologische Stücke geborgen.
Einer französische Mission des
Von chufu am 17.11.2002 um 14:38:17 

Einer französische Mission des "European Maritime Antiquities Institute" gelang es, 16 archäologische Stücke, die im östlichen Hafen-Gebiet von Alexandria versenkt wurden zu bergen.

Unter Anderem eine Reihe von Granitsteinen, Kapitelle von Säulen mit Reliefs aus der römischen Zeit, ein Teil einer Statue des falkenköpfigen Horus, eine 1,6 Meter große weiße Kalksteinstatue eines kopflosen Mannes, ein schwarzes Granit-Meisterwerk einer zusammengerollten Schlange und vier Stücke aus Rosengranit mit Hieroglyphen, die bis in die 26. Dynastie zurückreichen.

Zahi Hawas, Direktor der Altertümerverwaltung (SCA), sagte, dass er die Rettung dieser Kulturgüter veranlassen wird. Die Objekte werden zu den Restaurationsstätten und dem römischen Amphitheater gebracht, um Salze von ihnen zu entfernen und Kopien der Inschriften zu Studienzwecken anzufertigen.

Quellen:
www.uk.sis.gov.eg (engl.)
arabicnews.com (engl.)

versenden | drucken


Suchen | Schlagzeilen | RSS



Eigenen Kommentar abgeben
Name:
eMail:   verstecken
SID:
Zeitlich beschränkte Gast-Schreibberechtigung mit eMail-Authentifizierung.
Kommentar: