Ägyptologie-Blatt

[ Home | Forum ]

« vorheriger Artikel | nächster Artikel »
Tuna el-Gebel: Reste von ptolemäischem Bauwerk aufgespürt
Es könnte sich um ein Wohngebäude für Priester und deren Familien handeln
Von Gitta am 25.06.2003 um 22:28:51 

Ägyptische und deutsche Archäologen stießen in Tuna el-Gebel auf die Reste eines großen Gebäudes aus ptolemäischer Zeit. Der SCA datiert den Fund auf 300 v.Chr. Möglicherweise wurde das Gebäude einst von Priestern und deren Familien genutzt. Die Priester waren verantwortlich für die Ausübung diverser religiöser Riten innerhalb und ausserhalb des Friedhofes von Tuna el-Gebel, auf dem heilige Tiere beigesetzt wurden, z.B. Ibisse in Verkörperung des Gottes Thot.

Das Gebäude umfasste 50 Räume, von denen einige für religiöse Rituale, Versammlungen oder auch für Freizeitbeschäftigungen genutzt wurden. Man fand kleine Steine, die eventuell zu einem Brettspiel ähnlich des Schach gehörten, sowie Keramik und Büschel menschlicher Haare.

Auf dem Friedhof von Tuna el-Gebel wurden tausende von heiligen Vögeln beigesetzt, von denen die ältesten - so der SCA - auf die 19. Dynastie datiert werden können.

Quelle
http://www.uk.sis.gov.eg/online/html9/o250623.htm

versenden | drucken


Suchen | Schlagzeilen | RSS



Eigenen Kommentar abgeben
Name:
eMail:   verstecken
SID:
Zeitlich beschränkte Gast-Schreibberechtigung mit eMail-Authentifizierung.
Kommentar: