Ägyptologie-Blatt

[ Home | Forum ]

« vorheriger Artikel | nächster Artikel »
5.000 Jahre alte Gräber in Ägypten entdeckt
Folgten die Getreuen Aha's dem König in den Tod?
Von Gitta am 14.03.2004 um 19:40:41 

Kairo (APA/dpa) - Amerikanische Archäologen haben im ägyptischen Abydos einen 5.000 Jahre alten Grabbezirk entdeckt. Wie die Antikenverwaltung in Kairo am Sonntag berichtete, fanden die Forscher einen gut erhaltenen Tempel sowie sechs kleinere Grabkammern. Darin waren nach Ansicht der Archäologen Diener und Hofbeamte von Pharao Aha begraben worden, die getötet wurden, um ihrem Herrn ins Jenseits zu folgen.

"Die Skelette, die man in anderen Gräbern in Abydos entdeckt hat, gehören alle Menschen, die etwa 25 Jahre alt waren, was einen natürlichen Tod sehr unwahrscheinlich macht", sagte der Direktor des Deutschen Archäologischen Instituts (DAI) in Kairo, Günter Dreyer, auf Anfrage. Forscher des DAI hatten früher das eigentlich Grab des Aha (rund 3000 v. Chr.) freigelegt, der etwa eineinhalb Kilometer von seinem nun ausgegrabenen Grabbezirk beigesetzt worden war. Die amerikanischen Archäologen entdeckten neben dem so genannten Talbezirk des Aha noch den Grabbezirk eines weiteren Königs der ersten Dynastie. Um welchen Pharao es sich handelt, ist aber noch unklar, da keine Inschriften gefunden wurden. Dafür fanden die Forscher in den Kammern seines Grabbezirks die Überreste von zehn Eseln. Die Tiere seien wohl damals ebenfalls getötet worden, um den Pharao auf seinem Weg ins Jenseits zu begleiten, sagte der Leiter der Antikenbehörde, Zahi Hawwas.

APA 15:00 14.03.2004  

Quelle
http://www.nachrichten.at/apanews/apak/254894?PHPSESSID=017fd08f8fb6442aacf38298cee3a138

aufgespürt von naunakhte

-----------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

Siehe dazu auch den Artikel in derstandard.at mit Bildern:

   
Bildquelle: derstandard.at

versenden | drucken


Ähnliche Artikel:
„Sieben lohnt sich“ in Abydos

Suchen | Schlagzeilen | RSS



Kommentare zu diesem Artikel
chufu15.03.2004 um 14:18:44
Hallo Gitta,
Habe mir erlaubt, noch ein paar Bildchen einzufügen.
Liebe Grüße, chufu.


Gitta E-Mail15.03.2004 um 21:03:30
Wunderbar, danke

Ist schon ein absolut interessanter Fund. Ich glaube, so eindeutige Belege für Zwangstod- und -begräbnis gab's bisher noch nicht, oder?

chateri17.03.2004 um 12:54:42
Zufällig habe ich heute die Seite von Herrn Däniken entdeckt(http://www.daniken.com/d/index.html) Auch er berichtet unter "news" vom 17.03. über diesen fund, Noch interessanter finde ich, dass der zweite link "ägyptologen identifizieren aha mit menes" zu manetho führt.
Grüße chateri, der in wenigen tagen in abydos ist.

Lika E-Mail20.05.2005 um 22:14:40
Hallo!!!
Ich muss ein Referat über "ägyptologie" vorbereiten.Kann mich jemand etwas empfehlen?



Eigenen Kommentar abgeben
Name:
eMail:   verstecken
SID:
Zeitlich beschränkte Gast-Schreibberechtigung mit eMail-Authentifizierung.
Kommentar: