Ägyptologie-Blatt

[ Home | Forum ]

« vorheriger Artikel | nächster Artikel »
Wieder geht Schmuggelgut zurück nach Ägypten
Amerikanischer Antiquitätenhändler zur Rückgabe von zwei Stücken bereit
Von Gitta am 09.04.2004 um 19:03:39 

Nach einem Artikel der New York Times wird eine der führenden Antiken-Galerien, Phoenix Ancient Art, zwei mit Inschriften versehene Kalksteinstelen an Ägypten zurück geben. Phoenix Ancient Art verfügen über Niederlassungen in New York und Genf.

Ausgelöst wurde die Aktion nach einem Artikel der New York Times, die sich auf Spurensuche begeben und den Weg der beiden Stelen und eines weiteren größeren Exemplares zurückverfolgt hatte. Alle drei Stücke waren 1994 auf einer Baustelle in Achmim ausgegraben worden, von wo aus sie mit Hilfe von Schmugglern, Mittelsmännern und diversen Händlern eine 10jährige Odyssee von Ägypten über die Schweiz und Paris nach New York zurückgelegten. Nach dieser Recherche blieb den derzeitigen Betreibern von Phoenix Ancient Art, den Brüdern Ali und Hicham Aboutaam, nichts anderes übrig, als die beiden in ihrem Besitz befindlichen Stücke herauszugeben. Beide beteuern, ihr Vater hätte die Artefakte angeschafft, ohne deren Herkunft zu erwähnen. Sie hätten keine Kenntnis davon, dass es sich um Schmuggelgut handelt.

Die Brüder Aboutaam scheinen keine unbeschriebenen Blätter zu sein. Sie waren im Rahmen ihrer Geschäftstätigkeit bereits häufiger mit dem Gesetz in Konflikt geraten.

Die größere der drei Stelen, die sich im Besitz eines Sammlers befand, hatte bereits vor einem Jahr den Heimweg angetreten.

nach einem Online-Artikel der New York Times

versenden | drucken


Ähnliche Artikel:
Ägypten fordert jetzt auch die Rückkehr des Steins von Rosetta
Museum Kairo Schauplatz für Schmuggelgut-Rückgabe
Gestohlene Artefakte bald im Internet

Suchen | Schlagzeilen | RSS



Eigenen Kommentar abgeben
Name:
eMail:   verstecken
SID:
Zeitlich beschränkte Gast-Schreibberechtigung mit eMail-Authentifizierung.
Kommentar: