Ägyptologie-Blatt

[ Home | Forum ]

« vorheriger Artikel | nächster Artikel »
Neue Unterwasserfunde in Alexandria
Unterwasserarchäologen waren wieder erfolgreich
Von Gitta am 04.06.2004 um 21:56:54 

Vor der Zitadelle von Qaitbay fand ein Team des Alexandria Studies Center wiederum einige versunkene Artefakte: den unteren Teil (Beine und Zehen) einer Isis-Statue aus Rosengranit - das Oberteil war bereits vor vier Jahren geborgen worden sowie ein Stück einer großen Granitstele mit der Inschrift eines Steuergesetzes aus der Zeit Prolemäus' I.; auch von dieser Stele fand man den grössten Teil bereits vor einigen Jahren.

Der wichtigste Fund jedoch sind große Granitstücke, von denen eines allein 15 to wiegt, und die sich als Teile des berühmten alexandrinischen Leuchtturms erwiesen. Daraufhin bekommt die seit längerem schwelende Idee neue Aktualität, nämlich den Leuchtturm in alter Pracht wieder zu errichten.

Eine antike Miniaturausgabe des Bauwerkes, das als eines der sieben Weltwunder gilt, befindet sich im griechisch-römischen Museum Alexandrias.

Nach einer Meldung von Egypt online

versenden | drucken


Ähnliche Artikel:
Maritime Forschung wird ausgeweitet
Im Hafen von Alexandria wurden 16 seltene archäologische Stücke geborgen.
Einzigartiges Unterwassermuseum im Alexandria
Der Pharos von Alexandria soll wieder aufgebaut werden
Zoll- und Steuerdekret aus dem 4. Jahrhundert v.Chr. in Alexandria gefunden

Suchen | Schlagzeilen | RSS



Eigenen Kommentar abgeben
Name:
eMail:   verstecken
SID:
Zeitlich beschränkte Gast-Schreibberechtigung mit eMail-Authentifizierung.
Kommentar: