Ägyptologie-Blatt

[ Home | Forum ]

« vorheriger Artikel | nächster Artikel »
Kairoer Museumskeller ein Bermuda-Dreieck
Aufräumaktion im Museum Kairo
Von Gitta am 13.06.2004 um 22:05:07 

Der Keller des Ägyptischen Museums Kairo wird zur Zeit ausgeräumt und die Artefakte in Lagerräumen irgendwo ausserhalb untergebracht. Sinn der Aktion ist es, innerhalb der nächsten fünf Jahre die rund 90.000 Stücke zu fotografieren und zu katalogisieren, um sie hinterher wieder in den renovierten Museumskeller in Kairo zurückzubringen und dort ordentlich einzulagern. Die meisten Stücke fristen im Keller ein vergessenes Dasein, seit sie vor Jahren oder Jahrzehnten in irgendwelchen antiken Ruinen entdeckt und dann im Museum abgestellt wurden. Der Keller sei ein Irrgarten von Korridoren, in denen sich kein Mensch auskenne, sagt Zahi Hawass, Chef des SCA.

Zur Zeit wird nach 36 Artefakten gefahndet, römische Armbänder, die 1905 ausgegraben wurden (im Forum wurde darüber schon berichtet). Das letzte Mal, dass sie erwähnt wurden, war nach einer Ausstellung in Japan im Jahr 1984. Hawass hat zwar alle Aussenstellen im Lande angeschrieben und um Mithilfe bei der Suche gebeten, ist sich aber ziemlich sicher, dass sie sich noch irgendwo im Museum befinden.

Im Zuge der Aufräumarbeiten sollen auch die Ausstellungsflächen des Museums ausgedünnt und ansprechend umgestaltet werden.

Nach einem Online-Artikel von Reuters

versenden | drucken


Ähnliche Artikel:
"Aufräumaktion" im Ägyptischen Museum Kairo

Suchen | Schlagzeilen | RSS



Kommentare zu diesem Artikel
Ti14.06.2004 um 10:15:32
Wow!
Nach allem, was ich bisher über das Ägyptische Museum gehört habe, muß das ein Jahrhundertwerk werden. Ich bewundere den Mut der Leute, die dieses Mammutprojekt in Angriff nehmen. Mir wird schon ganz flau im Magen, wenn ich nur meinen Keller aufräumen muß.
Liebe Grüße Ti

Seqenenre E-Mail14.06.2004 um 15:37:11
Ich möchte nicht wissen, wieviele Stücke während der Aktion auf einmal unauffindbar werden...



Eigenen Kommentar abgeben
Name:
eMail:   verstecken
SID:
Zeitlich beschränkte Gast-Schreibberechtigung mit eMail-Authentifizierung.
Kommentar: