Ägyptologie-Blatt

[ Home | Forum ]

« vorheriger Artikel | nächster Artikel »
Arbeiten in Bahariya werden wieder aufgenommen
Im
Von Gitta am 27.10.2004 um 00:03:25 

Kulturminister Farouq Hosny gab grünes Licht, damit eine ägyptische Grabungsmission in der Oase Bahariya wieder ihre archäologische Arbeit aufnehmen kann; diese war vor drei Jahren zum Erliegen gekommen. Nach Aussage von Zahi Hawass soll es sich wieder um ein rein ägyptisches Team handeln. Ausländische Mitwirkung sei nicht vonnöten. Er selbst werde die Arbeiten leiten und sei davon überzeugt, dort weiter fündig zu werden, sagte er gegenüber Egypt online. 249 Mumien waren bereits in der Vergangenheit freigelegt worden.

Die Arbeiten sollen im nächsten Monat beginnen.

versenden | drucken


Ähnliche Artikel:
Wie gesund waren die Ägypter der Antike und welche Krankheiten plagten sie?
Bis zu 15.000 Mumien in Oasen-Nekropole

Suchen | Schlagzeilen | RSS



Kommentare zu diesem Artikel
Gast_A.27.10.2004 um 08:55:22
„Hawas added that the work of the mission in the past five years was carried out with pure Egyptian expertise.“

Wenn man berücksichtigt, dass es Zahi Hawass höchstpersönlich war, der seit seinem Amtsantritt für alle (!!!) ausländischen Teams die regelmäßige Publikation von vollständigen (!) Grabungspublikationen sowie von jährlichen (!) Vorberichten zur Bedingung für Grabungslizenzen gemacht hat, muss man bei solchen Berichten mit einem Auge schmunzeln mit dem anderen weinen... Herr Hawass selbst hat seine spektakulären Funde „im Tal der goldenen Mumien“ in keinem einzigen (!!) Vorbericht dargestellt und bislang nur einen lächerlichen Bildband sowie einige National Geographic- und KMT-Berichte herausgebracht (zu seinen überfallartigen Gize-Grabungen vermisst man derartiges leider ebenfalls). Eine Stratigraphie, Chronologie oder gar statistische Verteilung/Belegung der Baharija-Nekropole wird man darin leider vergeblich suche... Aber in 10 Jahren wird Hawass das sicher in seinen Memoiren nachholen... aus dem Gedächtnis niedergeschrieben versteht sich!

Gruß A.

Gitta E-Mail29.10.2004 um 21:36:40
Meinst Du vielleicht so wie den "preliminary report" von Fathi Afifi Badawi in MDAIK 59 (2003) über die Grabungen in Maadi-West von - 1984-86?

Gitta



Eigenen Kommentar abgeben
Name:
eMail:   verstecken
SID:
Zeitlich beschränkte Gast-Schreibberechtigung mit eMail-Authentifizierung.
Kommentar: