Ägyptologie-Blatt

[ Home | Forum ]

« vorheriger Artikel | nächster Artikel »
Hochtechnologie in der Oase Kharga
Ägyptisch-Japanische Kooperation mit Detektoren
Von Gitta am 20.11.2005 um 17:09:21 

Untersuchungen mit modernstem Gerät sollen in der Umgebung des Al-Zaiyan-Tempel in Polaq, Oase Kharga, Hinweise erbringen, wo sich antike Strukturen befinden. Anhand der Ergebnisse sollen dann gegebenenfalls Grabungsaktivitäten in Angriff genommen werden. Beteiligt sind das Computer Science Lab in Technology Institute, Tokio, und der SCA.

Ähnliche Technik wurde bereits für die Grundwasserbestimmung am Hibis-Tempel angewandt.

Nache einer Meldung des  Egyptian State Information Service.

versenden | drucken


Ähnliche Artikel:
Hibis-Tempel in Kharga wird nicht verlegt

Suchen | Schlagzeilen | RSS



Eigenen Kommentar abgeben
Name:
eMail:   verstecken
SID:
Zeitlich beschränkte Gast-Schreibberechtigung mit eMail-Authentifizierung.
Kommentar: