Ägyptologie-Blatt

[ Home | Forum ]

« vorheriger Artikel | nächster Artikel »
Saal in Dra Abu el-Naga gefunden
antiker Saal in Grabanlage entdeckt
Von Iufaa am 08.04.2006 um 21:25:19 

KAIRO, 31.3.2006  - Archäologen haben einen Saal in einer antiken Grabstätte südlich der Stadt  Luxor gefunden, der wichtige Information darüber geben könnte, wie die alten Ägypter ihre Grabstätten erbauten.

Ein ägyptisch-spanisches Team entdeckte den Saal in Dra Abu Al Naga auf der Westbank, sagte Zahi Hawass, am Donnerstag.

Sie glauben, dass die Grabstätte einem Beamten gehörte, der verantwortlich war für die Tempel- und Grab-Dekorationen während der Zeit Königin Hatshepsut (18. Dynastie, 1580-1314 v. Chr.) - so Hawass.

Der Saal zeigt - verglichen mit Darstellungen auf Wänden anderer Friedhöfe - "ziemlich deutlich, wie Friedhöfe während dieser Dynastie gebaut wurden".

Dei Leiter der Altertumsbehörde sagte, dass der 34 m lange Saal, der sich in den Grabbereich öffnet, einer der längsten Räume ist, der bisher ausgegraben wurde.

Er fügte hinzu, dass das Team Inschriften auf seinen Wänden und Szenen fand, die religiöse Rituale erklären, die von den alten Ägyptern ausgeübt wurden, und zeigen, wie sie Grabstätten errichteten.

Gräber der Könige der 18. Dynastie, die sich größtenteils  im Tal der Könige konzentrieren, sind  einzigartig darin, dass sie tief in die Berge gegraben wurden, eine Praxis, die von den Herrschern der 19. Dynastie kopiert wurde.

Archaeologists unearth Pharaonic hall in Egypt

Kommentar:
Die Meldung erscheint etwas merkwürdig - ein spanisches Team arbeitet in Dra Abu el-Naga beim Grab des Djehuty, TT11, Schatzmeister und Oberaufseher aller Arbeiten zur Zeit der Königin Hatschepsut. Demnach könnte der hier erwähnte Saal zu seiner Grabanlage gehören.

versenden | drucken


Suchen | Schlagzeilen | RSS



Eigenen Kommentar abgeben
Name:
eMail:   verstecken
SID:
Zeitlich beschränkte Gast-Schreibberechtigung mit eMail-Authentifizierung.
Kommentar: