Ägyptologie-Blatt

[ Home | Forum ]

« vorheriger Artikel | nächster Artikel »
Tschechische Archäologen könnten königlichen Palast in Ägypten ausgraben
Tchechische Archäologie im Ausland
Von Iufaa am 18.05.2006 um 15:58:44 

Tschechische Archäologen könnten königlichen Palast in Ägypten ausgraben

Prague Daily Monitor, am 26. April (CTK) - tschechische Archäologen haben möglicherweise die Chance, einen königlichen Palast und einen königlichen Regierungssitz aus dem Pharaonenzeitalter in Abusir, Ägypten, auszugraben.

Miroslav Verner, seit langer Zeit Leiter der tschechischen archäologischen Expeditionen in Ägypten, sagte auf der Konferenz "Tschechische Archäologie im Ausland", dass die königlichen Gebäude wahrscheinlich an der Grenze zwischen dem Niltal  und großen Begräbnisplätzen gelegen waren.

Tschechische Archäologen haben auch mehrere Schacht-Gräber in Abusir ausgegraben, die auf die Zeit 530-525 vor Chr.  zurückgehen.
Eine der großen Grabstätten, die sie untersucht haben, gehörte dem Admiral Udjahoresnet, wegen seiner Kollaboration mit dem Persern auch als "der Verräter Ägyptens" bezeichnet, sagte der tschechische Ägyptologe Ladislav Bares.

Die Dekorationen und ein riesiger Sarkophag in der Grabstätte eines ägyptischen Priesters (Iufaa), das nie beraubt worden ist, sind zusammen mit den Begräbnis-Beigaben, einschließlich 408 Dienerfiguren, Amuletten und dem Buch der Toten einzigartig. Wenn Abusir eines Tages für Touristen geöffnet wird, wird diese Grabstätte ein Hauptanziehungsort werden, fügte Bares hinzu.

Tschechische Wissenschaftler haben ebenso antike römische Villen und Werkstätten ausgegraben. Miroslav Barta sagte, dass sie diese in die Zeit datieren konnten, als das römische Reich anfing sich aufzulösen.

Copyright 2005 CTK Czech News Agency.

versenden | drucken


Suchen | Schlagzeilen | RSS



Eigenen Kommentar abgeben
Name:
eMail:   verstecken
SID:
Zeitlich beschränkte Gast-Schreibberechtigung mit eMail-Authentifizierung.
Kommentar: