Ägyptologie-Blatt

[ Home | Forum ]

« vorheriger Artikel | nächster Artikel »
Zuerst Tut, jetzt Cleopatra in Zahi´s Visier
Zahi Hawass auf Vortragsreise in Südafrika
Von Iufaa am 19.08.2006 um 11:29:10 

The Star am 17. August 2006, von Shaun Smillie

In wenig mehr als zwei Monaten hofft der berühmte Ägyptologe Dr. Zahi Hawass, die Entdeckung seines Lebens zu machen: die Grabstätte von einer der berühmtesten Frauen der Geschichte, Cleopatras.
Die archäologische Berühmtheit [= Zahi], sagte auf einer Vortragsreise in Südafrika, dass "die Entdeckung sogar größer sein würde als die des Königs Tut".

Hawass sagte "The Star" am Mittwoch, dass er vermutet, dass Cleopatra mit ihrem römischen Geliebten Mark Anton in einem Tempel bei Tabusiris Magna, 30 km von Alexandra entfernt, begraben worden sei.
"Ich glaube, dass es ein sehr heiliger Ort ist, und möglicherweise der Ort, wo sie Cleopatra und Marc Anton vor Octavian verborgen haben" erklärte Hawass.
Der Zugang zur Grabstätte, so glaubt Hawass, geht durch einen Schacht. Er selber ist schon mal 35 m tief in den Schacht vorgedrungen, konnte aber wegen Wassers nicht weiter.
"Der Wasserspiegel steht sehr hoch, aber ich plane, im Oktober zurückzugehen" sagte Hawass.

Einer der Hinweise, die auf die Grabstätte hinweisen, ist eine Münze der Cleopatra, die ihr Gesicht und ein Statut trägt. Cleopatra und Mark Anton begingen 30 BC in Ägypten Selbstmord, als der römische Führer Octavian sie verfolgte.

versenden | drucken


Suchen | Schlagzeilen | RSS



Eigenen Kommentar abgeben
Name:
eMail:   verstecken
SID:
Zeitlich beschränkte Gast-Schreibberechtigung mit eMail-Authentifizierung.
Kommentar: