Ägyptologie-Blatt

[ Home | Forum ]

« vorheriger Artikel | nächster Artikel »
Industrielle CT-Anlage scannt Ibis-Mumie
Audi auf fremden Pfaden
Von Iufaa am 13.10.2006 um 20:59:29 

Das Presseportal berichtet von einer Sonderaktion beim Autohersteller Audi in Ingolstadt / Neckarsulm.

Audi verfügt in Nekarsulm über einen weltweit einmaligen Computertomograph (CT) der mit einer Detailgenauigkeit von einem µm komplette Karosserien durchleuchten kann. Der Vorteil, Objekte vollkommen berührungslos und zerstörungsfrei zu überprüfen, führte zu der Idee, auf der CT-Anlage bei Audi nun ein ganz besonderes Objekt zu untersuchen: eine ca. 2000 Jahre alte Ibis-Mumie aus Abydos in Ägypten, die vom Hessischen Landesmuseum Darmstadt zur Verfügung gestellt wurde.

Das Gerät lieferte extrem detaillierte Informationen zum Erhaltungszustand des Ibis, u.a. ließen sich Rückschlüsse auf die Haut und deren Oberfläche, Mageninhalt, Sehnen, Organe oder Halswirbelsäule ziehen - Informationen, die auf den zweidimensionalen Bildern der Röntgengeräte im Verborgenen blieben.

Die Präparatorin des Hessischen Landesmuseums Darmstadt, Michaela Kurbel, sagte zu den Vorteilen der Computertomographie: "Wir können die Mumie vollständig entkleiden, ohne dabei ihre Hülle physisch zu zerstören - so bleibt uns die Mumie komplett erhalten."


Quelle: Audi AG

versenden | drucken


Suchen | Schlagzeilen | RSS



Eigenen Kommentar abgeben
Name:
eMail:   verstecken
SID:
Zeitlich beschränkte Gast-Schreibberechtigung mit eMail-Authentifizierung.
Kommentar: