Ägyptologie-Blatt

[ Home | Forum ]

« vorheriger Artikel | nächster Artikel »
Beton beim Bau der Großen Pyramide verwendet?
alte Hypothese, neue Befunde
Von Iufaa am 02.12.2006 um 12:18:11 

Prof. Michel W. Barsoum, Materialforscher an der Dexter-Universität in Philadelphia, hält die Verwendung von einer Art Beton beim Bau der Großen Pyramide für möglich. Er glaubt, dass die alten Ägypter die Fertigkeit besaßen, aus Kalksteinen  beton-artige Steinblöcke herzustellen, die sie sowohl im Außenbereich als auch im Inneren der Pyramide, vor allem aber in  höheren Lagen verbauten, wo sie nur schwer Blöcke aus den Steinbrüchen hintransportieren konnten.

Barsoum, ein gebürtiger Ägypter, und seine Mitarbeiter untersuchten Steinproben aus verschiedenen Bereichen der Pyramide Khufus, und fanden Mineralzusammensetzungen, die in keinem Steinbruch zu finden waren. Aufgrund der Mischungsverhältnisse aus Kalk, Sand und Lehm sprechen sie daher von "gegossenem Beton".

Zahi Hawass zweifelt sowohl die Ergebnisse als auch die Herkunft der Proben an. Allerdings gilt Barsoum in seinem Fachgebiet als anerkannter Wissenschaftler, es bleibt daher abzuwarten, was nach der Publikation dazu zu sagen ist, und ggf. was weitere Untersuchungen, die Barsoum und Co. selber für notwendig erachten, ergeben - vorausgesetzt Zahi H. stimmt diesen zu.

siehe ebenfalls Times online

versenden | drucken


Suchen | Schlagzeilen | RSS



Kommentare zu diesem Artikel
Lutz02.12.2006 um 13:44:54
Die Meldung wird im Amok-Läufer-Forum ziemlich einhellig (erstaunlich genug !) kommentiert :

http://www.f18.parsimony.net/forum32435/

Gruß, Lutz.



Eigenen Kommentar abgeben
Name:
eMail:   verstecken
SID:
Zeitlich beschränkte Gast-Schreibberechtigung mit eMail-Authentifizierung.
Kommentar: