Ägyptologie-Blatt

[ Home | Forum ]

« vorheriger Artikel | nächster Artikel »
Weitere CT-Scans in Ägypten
Suche nach den Mumien aus der Amarnazeit
Von Iufaa am 12.07.2007 um 11:34:51 

Verschiedene Quellen melden, dass die ägyptische Altertumsbehörde sich jetzt mittels CT-Scan auch die Mumie aus dem Grabe des Amenhotep II., KV35, vornimmt, unter denen ja immer wieder Nefertiti und Tiye vermutet werden, sowie die rätselhafte Mumie aus KV55, in der manche die sterblichen Überreste Echnatons sehen.

National Geographic Channel

Egypt State Information Service meldet bereits gestern (11.07.2007), dass die Untersuchungen der weiblichen Mumien aus KV35 eine Identifikation mit Nefertari ausschließen (allerdings ist der Artikel widersprüchlich).

Hawass Pressemitteilung berichtet bereits über erste Ergebniss, so z.B. dass der Knochenverschleiß der Mumie aus KV55 ein Sterbealter von fast 60 Jahren nahelegt, womit Echnaton und Semenkhare auszuschließen sind.
Auch die "Yonger Lady" kommt nach den ersten Ergebnissen nicht als Nefertiti in Frage. Die Untersuchungen der älteren Dame deuten auf ein Sterbealter zwischen 50 und 60 hin, lieferten aber bisher keine Hinweise für oder gegen Tiye.

versenden | drucken


Suchen | Schlagzeilen | RSS



Kommentare zu diesem Artikel
Tahemet12.07.2007 um 13:21:21
hier der direkte Link zum CT Scan der Mumie aus KV55
http://news.nationalgeographic.com/news/2007/07/070710-king-tut.html

ta_ian.t12.07.2007 um 18:45:10
Zur Mumie aus KV55:
Wie oft sie wohl noch untersucht wird?
Ich glaube nicht, dass mit degenerativen Veränderungen an der Wirbelsäule so viele andere nicht geschlossene Epiphysenfugen einfach wegdiskutiert werden können. Das Sterbealter der Mumie wird einfach kaum höher als 25 Jahre.

Nefer-Aton12.07.2007 um 23:41:09
Zur Mumie aus KV 55:
Also ich denke nach wie vor, es ist Echnaton. In dem Link, den Iufaa oben angegeben hat von National Geographic Channel wird im übrigen von einem Alter von:
Zitat:
"The CT scan of this mysterious mummy immediately reveals some familiar characteristics. The mummy is male and between 25 and 40 years old, and the head has a strange egg-shaped skull, known as "dolichocephalic," that is strikingly similar to the shape of Tut's head, as revealed by CT scan."
gesprochen. Das käme mit ca. 30 Jahre, das geschätzte Alter Echnaton ungefähr hin. Der Sarkophag war ursprünglich seiner, die magischen Ziegel von ihm sind drin - warum soll es nicht Echnaton sein - wer soll es sonst sein. Semenchkare evtl. noch, wenn er überhaupt existiert hat!

Aber ich glaube, es ist wirklich Echnaton.


semataui16.07.2007 um 12:15:06
"der Knochenverschleiß der Mumie aus KV55 ein Sterbealter von fast 60 Jahren nahelegt"... da staunt der Laie. Frau Dr. Germer erklärte vor Professoren und Studenten der medizin. Fakultät der Uni Köln detailliert, warum das Skelett (Mumie kann man kaum sagen) einem max. 19-jährigen Mann gehört. Allerdings standen ihr nur Röntgenaufnahmen zur Verfügung...
Echnaton als möglicher Kandidat würde auch in mein Weltbild besser passen- mir passt aber nicht, dass man die alten Knochen solange dreht und wendet, bis sie einer fehlenden Person zugeordnet werden können. Kein Ruhmesblatt für die Wissenschaft!  



Eigenen Kommentar abgeben
Name:
eMail:   verstecken
SID:
Zeitlich beschränkte Gast-Schreibberechtigung mit eMail-Authentifizierung.
Kommentar: