Ägyptologie-Blatt

[ Home | Forum ]

« vorheriger Artikel | nächster Artikel »
Uni Manchester und DNA der Pharaonen
Vorläufige Ergebnisse stützen die Identifikation der Hatschepsut
Von Iufaa am 16.07.2007 um 22:49:45 

EurekAlert berichtet am 15. Juli 2007 über die Beteiligung der Uni Manchester an den DNA-Untersuchungen zur Identifikation der Hatschepsut.

Erste Ergebnisse unterstützen demnach nach Auskunft von Dr Angelique Corthals die Identifaktion durch die ägyptische Altertumsbehörde. Dr. Corthals, eine Ägyptologin mit biomedizinischer Ausbildung, war am Training der ägyptischen Wissenschaftler im Kairener Labor beteiligt.
Die DNA der Hatschepsut zugewiesenen Mumie wurde mit DNA von der Mumie der Ahmes-Nefertari und der Mumie, die man bisher für Thutmosis I. hielt, verglichen. Dabei zeigten sich Übereinstimmungen - vermutlich mit Ahmes-Nefertari, denn Thutmosis I. ist als Kandidat für die Mumie des "Unknown Man JE 26217, CG 61065; Museum Kairo)" wohl aus dem Rennen.

Allerdings sollen jetzt weitere Untersuchungen klären, um wen es sich hier möglicherweise handelt.

versenden | drucken


Suchen | Schlagzeilen | RSS



Kommentare zu diesem Artikel
Iufaa18.07.2007 um 11:39:01
Siehe auch -> http://www.sueddeutsche.de/,ra14m5/wissen/artikel/63/123886/



Eigenen Kommentar abgeben
Name:
eMail:   verstecken
SID:
Zeitlich beschränkte Gast-Schreibberechtigung mit eMail-Authentifizierung.
Kommentar: