Ägyptologie-Blatt

[ Home | Forum ]

« vorheriger Artikel | nächster Artikel »
Rhakotis gefunden?
Unterwasserfunde bei Alexandria
Von Iufaa am 26.07.2007 um 13:25:25 

MSNBCWorld berichtete am 24. Juli, dass im Mittelmeer bei Alexandria Reste einer Siedlung gefunden wurde, die lange vor Alexanders Ankunft existierte.

Die Gründung Alexandriens ging wohl auf einen pharaonischen Ort namens Rhakotis oder Râ-Kedet zurück. Geoarchäologen um Jean-Daniel Stanley vom Smithsonian's National Museum of Natural History haben jetzt 7 bis zu 5.5 m langen Sedimentproben im Meeresboden des Hafens von Alexandria entnommen, die darauf hindeuten, dass Alexandria auf dem Boden einer florierenden Stadt erbaut wurde, die bis 1000 v. Chr. zurückdatiert.
In den Sedimentenproben wurden Keramikscherben, hohe Gehalte an Blei, welches häufig in Gebäuden verwendet wurde, Baumaterial aus anderen Gegenden Ägyptens, und organisches Material, das vermutlich aus der Kanalisation stammt, gefunden.

Der komplette Bericht kann hier eingesehen werden -> GSA Today (via EEF News)

versenden | drucken


Suchen | Schlagzeilen | RSS



Kommentare zu diesem Artikel
Pat-Sachmet28.07.2007 um 02:07:33
Klingt ja sehr aufregend. Bin ja sehr gespannt, was noch kommt!!!



Eigenen Kommentar abgeben
Name:
eMail:   verstecken
SID:
Zeitlich beschränkte Gast-Schreibberechtigung mit eMail-Authentifizierung.
Kommentar: