Ägyptologie-Blatt

[ Home | Forum ]

« vorheriger Artikel | nächster Artikel »
Supercomputer simuliert Glasbildung
Tut´s Wüstenglas
Von Iufaa am 02.08.2007 um 21:21:41 

Der Weltmarktführer für Supercomputer, die Fa. Cray, Seattle, WA, hat heute mitgeteilt, dass auf einem Cray Supercomputer in den Sandia National Laboratories eine Simulation zur Entstehung des Wüstenglases durchgeführt wird.
Das natürliche, gelb-grünliche Glas, das man noch heute an einigen Orten der ägyptisch-libyischen Wüste findet, wurde von Handwerkern in alten Ägypten benutzt, um daraus einen Scarabäus zu schneiden, der eines der Pektorale Tutankhamuns ziert.
Man hat vermutet, dass das Wüstenglas vor mehreren Millionen Jahren durch den Einschlag eines Asteroiden entstanden ist, wobei genügend Hitze freigesetzt wurde, um den Wüstensand aufzuschmelzen. Allerdings müsste ein Meteoriteneinschlag einen Krater hinterlassen haben - dafür fehlen aber alle Spuren.
Mit der Computersimulation soll nun untersucht werden, ob andere Ereignisse, z.B. ein in großer Höhe explodierter Meteorit für die Glasschmelze verantwortlich sein könnte.

 

versenden | drucken


Suchen | Schlagzeilen | RSS



Eigenen Kommentar abgeben
Name:
eMail:   verstecken
SID:
Zeitlich beschränkte Gast-Schreibberechtigung mit eMail-Authentifizierung.
Kommentar: