Ägyptologie-Blatt

[ Home | Forum ]

« vorheriger Artikel | nächster Artikel »
Ägyptische Siedlung aus der späten Bronzezeit in Israel gefunden
Baureste unter einem mittelalterlichen Landgut gefunden
Von Iufaa am 19.09.2007 um 18:20:45 

Die Jerusalem Post meldete am 17. Sept. 2007, dass israelische und deutsche Archäologen in der Negev-Wüste, 12 km östlich von Ghaza, unter den Überresten eines palästinensischen Landgutes aus dem 7. Jhd, Reste eines rund 3000 Jahre alten ägyptischen Bauwerks gefunden haben.
Die Anlage ist durch typisch ägyptische Architektur sowie den Fund äygptischer Töpferwaren und Amulette gekennzeichnet. Welchen Zweck die Anlage an dieser Stelle hatte, ist den Archäologen noch unklar. Möglicherweise könnte es sich bei den altägyptischen Bauten um den Verwaltungssitz einer landwirtschaftlichen Anlage handeln.

Unter den Überresten des palästinensischen Landgutes fanden sich Teile einer Weinpresse und Gefäße zur Lagerung landwirtschaftlicher Produkte.

siehe dazu auch: Spiegel

versenden | drucken


Suchen | Schlagzeilen | RSS



Eigenen Kommentar abgeben
Name:
eMail:   verstecken
SID:
Zeitlich beschränkte Gast-Schreibberechtigung mit eMail-Authentifizierung.
Kommentar: