Ägyptologie-Blatt

[ Home | Forum ]

« vorheriger Artikel | nächster Artikel »
Leinen-Bandagen auf dem Flughafen in Kairo beschlagnahmt
Australischer Tourist gefasst
Von Iufaa am 25.12.2008 um 15:51:21 

Der Egypt State Information Service meldete am 24. Dezember, dass am Flughafen von Kairo ein australischer Tourist mit 5.5 kg Leinen-Bandagen gefasst wurde, die beim Mumifizierungsprozess von heiligen Tieren verwendet worden waren.
Auf Aufforderung des Ministers für Kultur, Farouk Hosni, musste Zahi Hawass persönlich zum Flughafen, um die Bandagen zu inspizieren.

Nach dieser Meldung Egypt Then and Now wurden auch die Mumien einer Katze und eines Ibis bei dem Mann gefunden. Der Tourist wurde verhaftet und den zuständigen Behörden übergeben.

versenden | drucken


Suchen | Schlagzeilen | RSS



Kommentare zu diesem Artikel
FranzKlarner25.12.2008 um 21:59:11
Geschieht dem Touristen Recht.Wünsche ihm eine saftige Geldstrafe

Hermann27.12.2008 um 11:40:38
Zitat aus Egypt Then and Now:  "has been charged with smuggling antiquities, which can carry a penalty of as much as 15 years."
Wenn Herr Dr. Hawass sich schon höchstselbst zum Flughafen aufmacht, wird der Australier kaum mit einer Geldstrafe davon kommen. Antiquitätenschmuggel kann halt etwas zeitaufwändig werden....



Eigenen Kommentar abgeben
Name:
eMail:   verstecken
SID:
Zeitlich beschränkte Gast-Schreibberechtigung mit eMail-Authentifizierung.
Kommentar: