Ägyptologie-Blatt

[ Home | Forum ]

« vorheriger Artikel | nächster Artikel »
5500 Jahre altes Grab im Sudan gefunden
Hinweise auf Menschenopfer?
Von Iufaa am 05.02.2009 um 17:10:44 

Der Telegraph UK meldet, dass franz. Archäologen auf einem Gräberfeld bei Al-Kadada, nördlich von Khartoum, ein Grab aus der Zeit zwischen 3700 and 3400 v. Chr. gefunden haben.

In dem Grab wurden die Überreste eine Mannes und einer Frau gefunden, die sich scheinbar bis zum "letzten Atemzug" anschauen. In der Nähe wurden außerdem 2 Frauen, 2 Ziegen und ein Hund bestattet. Das Team fand auf dem Gräberfeld außerdem polierte Äxte, Mühlsteine, und Schminkpaletten. Die Begräbnisse fallen in die Zeit, in der man den Übergang von Jagd- zu Bauerngesellschaften vermutet.

Nach Aussage des Leiters der Grabung, Jacques Reinold, bestätigt der Fund der Gruppe Hinweise aus Grabungen des letzten Jahres auf die "ältesten Menschenopfer" in Afrika.  

versenden | drucken


Suchen | Schlagzeilen | RSS



Eigenen Kommentar abgeben
Name:
eMail:   verstecken
SID:
Zeitlich beschränkte Gast-Schreibberechtigung mit eMail-Authentifizierung.
Kommentar: