Ägyptologie-Blatt

[ Home | Forum ]

« vorheriger Artikel | nächster Artikel »
Funde in Tell el-Dab'a aus der Hyksoszeit
Palastanlage, Keilschriftdokument, älteste Pferdebestattung in Ägypten
Von Iufaa am 26.05.2009 um 15:40:42 

Der Informationsdienst der Wissenschaften berichtet über Funde der österreichischen Ägyptologen der Uni Wien in Tell el-Dab'a.

Die Ägyptologen der Uni Wien arbeiten bereits seit 1966 auf dem Ruinenhügel, der die Hauptstadt des Hyksos-Reiches in Ägypten birgt. Bei den diesjährigen Grabungen konnte ein Teil der ca. 10.000 Quadratmeter großen Palastanlage freigelegt werden. Überraschend entspricht der Palast nicht dem Plan eines ägyptischen Palastes, sondern reiht sich architektonisch unter die Königspaläste aus Syrien ein - dem Ursprungsland der Hyksos.

Während der Freilegung des Palastes machten die Forscher sensationelle Funde:
In der Füllung des Palastbrunnens der mittleren bis späten Hyksoszeit fanden sie das Fragment einer babylonischen Keilschrifttafel aus den letzten Jahrzehnten des Altbabylonischen Reiches (1600 - 1550 v. Chr.). "Es handelt sich dabei um das bisher älteste Keilschriftdokument in Ägypten und belegt die unerwartet weit reichenden diplomatischen Beziehungen der Dynastie der Hyksos", erklärt Manfred Bietak, der Leiter der Grabung.

Im Palast wurde darüber hinaus die Bestattung einer Pferdestute gefunden, möglicherweise das Lieblingstier des Hyksosherrschers Chayan. Dabei handelt es sich um die bisher älteste entdeckte Pferdebestattung in Ägypten.

versenden | drucken


Suchen | Schlagzeilen | RSS



Eigenen Kommentar abgeben
Name:
eMail:   verstecken
SID:
Zeitlich beschränkte Gast-Schreibberechtigung mit eMail-Authentifizierung.
Kommentar: