Ägyptologie-Blatt

[ Home | Forum ]

« vorheriger Artikel | nächster Artikel »
Vermutliche Todesursache korrigiert
Neue Untersuchung der Granville-Mumie
Von Iufaa am 03.10.2009 um 14:37:47 

Eine erneute Untersuchung der sogenannten Granville-Mumie ergab neue Hinweise auf die Todesursache.
Die "Herrin des Hauses" Irtyersenu wird ins 6. Jhd vor Chr. datiert, ihre Mumie wurde in der Nekropole von Theben von einem "Entdecker" namens Archibald Edmonstone gefunden oder erworben, der sie zur Untersuchung an Dr Augustus Bozzi Granville (1783 - 1872) weitergab. 1853 wurden Sarg und Mumie vom Britischen Museum erworben.

Die 2600 Jahre alte Mumie der Irtyersenu wurde Anfang des 19. Jhd als erste Mumie von dem Arzt Granville in einer öffentlichen Veranstaltung in der Royal Society einer Autopsie unterzogen. Nach der Autopsie war Irtyersenu rund 50 Jahre alt und sehr beleibt, als sie verstarb. Sie hatte in ihrem Leben mehrere Kinder geboren. Die Vorgehensweise von Granville bildete die Grundlage für spätere Autopsien an Mumien.

Forscher des University College London und des British Museum berichten nun über die Ergebnisse einer modernen Autopsie (Proceedings of the Royal Society.).
Danach hat Granville einen Ovarialtumor richtig diagnostiziert, diesen aber in seiner Bedeutung falsch eingeschätzt. Die neue Untersuchung identifizierte den Tumor als ein gutartiges Cystadenom, das - anders als von Granville vermutet - als Todesursache der Irtyersenu nicht in Frage kommt.
Die modernen Untersuchungen an Knochenproben aus Oberschenkel und Hand, sowie an Gewebeproben aus Lungen, Gallenblase, etc. ergaben den Nachweis der DNA von Mycobacterium tuberculosis, dem Auslöser der Tuberkulose. Die vermutliche Todesursache dürfte daher eher eine Tuberkulose und nicht der gutartige Ovarialtumor gewesen sein.

Quelle: Fresh autopsy of Egyptian mummy shows cause of death was TB not cancer



Originalzeichnung von Dr. Augustus Granville, 1825, Deckel des inneren Sarges und Mumie der Irtyersenu, Bild: Royal Society
Quelle: zitierter Guardian Artikel

Siehe auch: Wissenschaft online

versenden | drucken


Suchen | Schlagzeilen | RSS



Eigenen Kommentar abgeben
Name:
eMail:   verstecken
SID:
Zeitlich beschränkte Gast-Schreibberechtigung mit eMail-Authentifizierung.
Kommentar: