Ägyptologie-Blatt

[ Home | Forum ]

« vorheriger Artikel | nächster Artikel »
Grabungen auf der Qubbet el-Hawa
Spanische Grabungen QH 33 und QH 34
Von manetho am 19.11.2009 um 15:31:21 

Seit dem vergangenen Jahr laufen am Qubbet el-Hawa bei Assuan wieder Ausgrabungen, diesmal unter der Leitung von Dr. Serrano von der andalusischen Universität UJA Jaen.
Ziel soll vorrangig Stabilisierung der Eingänge von QH 33 und 34 sein sowie die Reinigung und Restfreilegung. Die diesjährige Kampagne begann am 28. Oktober und konzentriert sich derzeit auf das große 6-Pfeiler-Grab QH 36, dass im Vorgrabbereich und im Hauptkultraum stark versandet ist. Zu vermuten ist, dass man versuchen wird, die wahrscheinliche Hauptbegräbnisanlage im Nordschiff freizulegen.
Seit Beginn der Arbeiten in diesem Jahr wurden im Grab und im Vorhofbereich bereits Mumienreste, ein Ushebti, Keramikfragmete (teilweise mit koptischen Beschriftungen) sowie ein Stelenrest mit Hieroglyphen und weitere kleinere Grabbeigaben gefunden. Es ist damit zu rechnen, dass das Grab noch einige Überraschungen bieten wird.

Die Grabungsgenehmigung scheint auch Arbeiten am Chunes-Grab QH 34h zu beinhalten.

Zu den Ausgrabungen haben die Spanier eine Internetseite online gestellt, auf der auch sehr aktuell ein kleines Grabungstagebuch mit täglichen Eintragungen und Fotos geführt wird.

Qubbet el-Hawa

versenden | drucken


Suchen | Schlagzeilen | RSS



Eigenen Kommentar abgeben
Name:
eMail:   verstecken
SID:
Zeitlich beschränkte Gast-Schreibberechtigung mit eMail-Authentifizierung.
Kommentar: