Ägyptologie-Blatt

[ Home | Forum ]

« vorheriger Artikel | nächster Artikel »
Granitschwelle zu Kleopatras Mausoleum entdeckt?
Fund griech. Archäologen vor der Küste Alexandriens
Von Iufaa am 25.12.2009 um 20:32:06 

Der Guardian berichtet, dass griechische Unterwasserarchäologen, die seit Jahren vor der Küste Alexandriens arbeiten, eine riesige Granitschwelle entdeckt haben, von der sie vermuten, dass sie zum Eingangstor des Mausoleums gehört hat, das Kleopatra wenige Jahre vor ihrem Tode für sich errichten ließ.

Sie glauben, dass das 15-Tonnen schwere Objekt ein 7 m hohes Tor getragen hat, so gewaltig, dass es die Königin daran gehindert habe, ihren sterbenden Geliebten Marc Anton zu trösten. Nach ihrer Ansicht was das Tor so gewaltig, dass wenn es geschlossen wurde, für immer geschlossen war.

versenden | drucken


Suchen | Schlagzeilen | RSS



Eigenen Kommentar abgeben
Name:
eMail:   verstecken
SID:
Zeitlich beschränkte Gast-Schreibberechtigung mit eMail-Authentifizierung.
Kommentar: