Ägyptologie-Blatt

[ Home | Forum ]

« vorheriger Artikel | nächster Artikel »
Zerstörungsfreie C14-Methode
Altersbestimmung ohne Probennahme
Von Iufaa am 25.03.2010 um 14:05:01 

Wie u. a. der Spiegel und ScienceDaily berichten, haben US-amerikanische Forscher die C14-Methode so weiterentwickelt, dass ein Altersbestimmung ohne Probennahme möglich ist. Bisher konnte eine Altersbestimmung nur an Proben durchgeführt werden, die dem zu untersuchenden Objekt entnommen wurden. Diese Proben wurden gereinigt und letztendlich verbrannt, so daß in den Gasen der C14-Anteil bestimmt werden konnte - diese Beschädigung ihrer Objekte lehnten zahlreiche Museen aber auch private Sammler ab. Bei der neuen Methode wird das Objekt als Ganzes in einer Kammer platziert, wobei diese so verändert werden kann, dass auch große Objekte, wie z.B. Mumien, komplett im Inneren untergebracht werden können. Diese Kammer enthält ein Gas, das überwiegend aus freien Ionen und Elektronen besteht. Das Gas führt zu einer langsamen und sehr schonenden Oxidation der Oberfläche des Objektes und dabei zu einer Freisetzung des für die Altersbestimmung benötigten C14-Kohlendioxid, ohne dass das Objekt beschädigt wird. Bisher haben die Forscher die Genauigkeit ihrer neuen Methode in 20 verschiedenen Experimenten getestet, u. a. an Holzkohle, Leder und einem Knochen mit mumifiziertem Fleisch. Die Ergebnisse stimmten mit dem alten Verfahren überein. Das Verfahren ist demnach ebensogut wie die herkömmliche Radiokarbonmethode zur Altersbestimmung von Objekten bis zu einem Alter von 50.000 Jahre geeignet.

versenden | drucken


Suchen | Schlagzeilen | RSS



Eigenen Kommentar abgeben
Name:
eMail:   verstecken
SID:
Zeitlich beschränkte Gast-Schreibberechtigung mit eMail-Authentifizierung.
Kommentar: