Ägyptologie-Blatt

[ Home | Forum ]

« vorheriger Artikel | nächster Artikel »
Nanofasern bewahren antike Schätze vor Mikrobenbefall
Nanofasern
Von menna am 08.07.2011 um 11:36:41 

Die Mitteldeutsche Zeitung aus Halle berichtet heute erneut über Versuche von Wissenschaftlern der Martin-Luther-Universität, mittels Beschichtung mit Polymer-Nanofasern, denen Nanosilberpartikel zugemischt sind, das Wachstum von Mikroorganismen auf Papyri und anderem antikem organischem Material zu verhindern. In Zusammenarbeit mit dem National Research Centre in Kairo sind mit rezentem Papyrus angestellte Versuche erfolgreich verlaufen. Im Herbst sollen die Ergebnisse der internationalen Fachwelt auf einer Tagung in Kairo vorgestellt werden. (Auch zur langdauernden Keimfreihaltung von Materialien für die plastische Chirurgie sei das Verfahren geeignet.)

Hier dazu die Pressemitteilung der Uni vom 9. Febr. 2011.

versenden | drucken


Suchen | Schlagzeilen | RSS



Kommentare zu diesem Artikel
menna08.07.2011 um 21:01:23
Besten Dank den Admins für diese wichtige, informative Ergänzung!



Eigenen Kommentar abgeben
Name:
eMail:   verstecken
SID:
Zeitlich beschränkte Gast-Schreibberechtigung mit eMail-Authentifizierung.
Kommentar: