Ägyptologie-Blatt

[ Home | Forum ]

« vorheriger Artikel | nächster Artikel »
Klosteranlage bei Luxor mögl. identifiziert
Ostrakafunde erlauben Zuordnung
Von Iufaa am 17.10.2011 um 21:19:55 

Der Informationsdienst der Wissenschafaten (IDW) meldet, dass einem Team der Ludwig-Maximilians-Universität München eine überraschende Entdeckung gelungen ist.
Im Konzessionsgebiet des Deutschen Archäologischen Instituts Kairo in Dra‘ Abu el-Naga in Theben-West wurden bei Arbeiten im Umland des auf der Hügelkuppe gelegenen Klosters Deir el-Bachit 175 Ostraka geborgen, die aufgrund der Fundumstände zweifelsfrei dem Kloster zuzuordnen sind.

Eine erste Sichtung der Texte ergab außer einigen Briefen an die „Klosterväter“ Apa Zacharias und Apa Papas auch die Erwähnung eines „Topos (Klosters) des heiligen Paulos“.
Dies ist insofern interessant, als eine Identifikation der Anlage von Deir el-Bachit bisher nicht möglich war. Die neuen Befunde sind nun offensichtlich dazu geeignet, diese Lücke zu füllen, denn die beiden genannten Klosterväter sind bisher aus anderen bereits veröffentlichten, allerdings nicht verorteten Texten ausschließlich für das im thebanischen Raum gelegene Pauloskloster belegt. Die Identifikation der Anlage von Deir el-Bachit mit dem Pauloskloster ist damit sehr wahrscheinlich geworden.

versenden | drucken


Suchen | Schlagzeilen | RSS



Eigenen Kommentar abgeben
Name:
eMail:   verstecken
SID:
Zeitlich beschränkte Gast-Schreibberechtigung mit eMail-Authentifizierung.
Kommentar: