Ägyptologie-Blatt

[ Home | Forum ]

« vorheriger Artikel | nächster Artikel »
Leiter des GEM-Projekts entlassen
Mohamed Abd el-Maqsoud Opfer von Protesten
Von Iufaa am 31.10.2011 um 20:09:05 

AhramOnline meldet, dass der Direktor des Grand Egyptian Museum (GEM)-Projekts, Mohamed Abd el-Maqsoud, aufgrund der Proteste von Mitarbeitern des GEM-Projekts (siehe Ä-Blattmeldung) entlassen worden ist.

Die Mitarbeiter hatten eine Petition an des Genralsekretär des SCA, Mostafa Amin, gesendet, und darin behauptet, die Mitglieders des Kommitees würden das GEM-Projekt behindern und seien alle Mitarbeiter des "alten (Mubarak-) Regimes". Angeblich würden den Mitarbeiter Gratifikationen vorenthalten, während die Mitglieder des Kommitess Millionen erhielten.

Mostafa Amin betonte, dass die Entbindung von Abd el-Maqsoud keine Kritik an dessen Fähigkeiten bedeuten würden, er sähe jedoch keine Möglichkeit mehr, dass dieser seine Aufgaben erfüllen könne, die ihn die GEM-Mitabeiter ablehnen würden.

Mohamed Abd el-Maqsoud, kurzfristig auch mal Generalsekretär des SCA, sollte die Korruption im GEM-Projekt untersuchen, was jetzt wohl erfolgreich unterbunden wurde. Maqsoud sagte, es sei völlig egal, ob er den Job machen würde oder ein anderer, das SCA müsse die Vorgänge im vermutlich "korruptesten Projekt" des SCA untersuchen.

versenden | drucken


Suchen | Schlagzeilen | RSS



Eigenen Kommentar abgeben
Name:
eMail:   verstecken
SID:
Zeitlich beschränkte Gast-Schreibberechtigung mit eMail-Authentifizierung.
Kommentar: