Ägyptologie-Blatt

[ Home | Forum ]

« vorheriger Artikel | nächster Artikel »
Salafis kündigen Verbot von Alkohol und Strandtourismus an
Nur Tourismus zu den historischen Stätten ist erwünscht.
Von Iufaa am 12.12.2011 um 18:38:11 

Wie AhramOnline berichtet, hat ein Vertreter der Salafisten in Midan El-Mahatta vor Beschäftigten aus der Tourismusindustrie angekündigt, dass seine Partei ein Verbot von Alkohol durchsetzen wolle, wenn sie an die Macht käme. Touristen dürften dann nur noch selbst-mitgebrachte akoholische Getränke auf ihren Hotelzimmern genießen.

Darüber hinaus sei nur noch der Tourismus zu den historischen Stätten erwünscht. Die Salafisten würden eine Kette von Hotels gründen, die im Einklang mit den islamischen Regeln arbeiten würden. Strandtourismus in der bisherigen Form würde verboten, da er zu Lasterhaftigkeit und Verderbtheit führen würde.

Da ist dann die Sittenpolizei nicht weit.

versenden | drucken


Suchen | Schlagzeilen | RSS



Kommentare zu diesem Artikel
Hotep12.12.2011 um 22:27:43
Das Gesicht Ägyptens, wie wir es lieben und schätzen, wird sich, und das dürfte mittlerweile jedem Bewusst geworden sein, in den nächsten Jahren radikal ändern. Es bleibt zu hoffen, dass die radikalen Mächte nicht allzu viel Macht erringen. Das Land könnte daran zerbrechen und ein furchtbarer Bürgerkrieg könnte entstehen. Viele Ägypter werden sich bald das alte Mubarak-Regime, was ohne Zweifel in vielen Punkten große Fehler und Verbrechen begangen hat, zurückwünschen.

Pat-Sachmet12.12.2011 um 23:04:47
Ohne Worte............
Und was werden sie dann mit den " freizügigen" Stauen und etc machen??

Tahemet13.12.2011 um 09:16:17
@Pat-Sachmat: Es gibt wohl Pläne, die Figuren mit Wachs zu überziehen.
http://bikyamasr.com/50394/salafi-group-reaffirms-call-for-setting-egypts-pharaonic-relics-in-wax/
(Wachs? Bei dem Klima??)

Iufaa13.12.2011 um 11:05:02
Oder zuhängen, wie es die Salafis bereits in Alexandrien vorgeführt haben.

Frank E-Mail14.12.2011 um 07:07:51
Hallo Leute,

ich lebe seit 4 Jahren in hurghada und muss jetzt mal was los werden!

BITTE hört auf, so schwarz zu malen!!! diese ganze berichterstattung in den westlichen ländern sind ja nicht auszuhalten!!!

die salafisten werden GAR NICHTS von ihren plänen durchsetzen können, denn so dumm sind die leute hier nicht, wie sie immer dargestellt werden!!!

sollte die muslim brotherhood (entgegen aller erwartungen) doch nicht richtung links-liberal handeln und eine koaltition mit den salafisten eingehen (was NIE passieren wird), dann gebe es keinen bürgerkrieg sondern eine 2. revolution und der tahrir wäre wieder voll...

die menschen vertrauen den versprechen der MB und die MB kann es sich gar nicht leisten, jetzt hier einen auf radikal islamisch zu machen und damit die revolution zu ersticken!!!

die menschen hier wählen die MB nicht wegen ihrer religiösen einstellung oder weil sie die sharia haben wollen, sondern wegen ihrer wahlversprechen und der sozialen verwurzelung!!!

also bitte haltet mal den ball flach und glaubt mir, dass sich in naher zukunft sowieso nicht viel ändern wird hier (zumindest nicht für euch, wenn ihr als touristen her kommt)!!! die MB will nächstes jahr, laut wahlprogramm wieder über 50 mio touristen ins land holen und das ohne alkohol- und bikiniverbot!!!

also urlaub buchen und nicht auf das dumme gewäsch der medien hören!!!

lg frank

Tahemet14.12.2011 um 13:12:06
Wenn eine Partei 24% bekommt, dann darf man sich schon Gedanken über deren Einfluss machen...

Anubis14.12.2011 um 16:35:14
Und nicht zu vergessen, die vielen "ungebildeten" die nicht wissen was sie wählen.
Das wird eine unberechenbare Hausnummer.

Iufaa14.12.2011 um 17:14:40
@Frank,

Zitat:
...ganze berichterstattung in den westlichen ländern sind ja nicht auszuhalten
vielleicht mal hinsehen, die zitierte Quelle ist eine ägyptische!

Hotep14.12.2011 um 17:57:02
Ich möchte „Frank“, welcher angibt seit vier Jahren in Hurghada zu leben, nicht zu nahe treten. Aber Hurghada ist nicht Ägypten, sondern eine künstliche touristische Hotelstadt. Selbst komme ich fast jedes Jahr für mehrere Wochen nach Ägypten und habe dort viele Freunde. Leider ist die Meinung Vorort durchweg schlecht. Vor allem Koptische Familien haben große Angst, ja fast schon Panik. Dies zu verharmlosen, finde ich unverschämt. Eine zweite „sanfte“ Revolution, welche eine fundamentalistische Machtergreifung durch Demonstrationen am Tahrir-Platz in die Knie zwingt, ist höchst unwahrscheinlich. Vielmehr sehe ich einen drohenden Bürgerkrieg, an welcher das Land verbrechen könnte. Hoffentlich haben wird „Schwarzseher“ unrecht. Das wünsche ich mir von Herzen für alle in Ägypten lebenden Menschen.

Frank E-Mail14.12.2011 um 18:51:51
@Tahemet 1. woher nimmst du die zahl 24% wenn die wahlen noch nicht einmal beendet sind

@anubis da geb ich dir recht und die gründe für die abgabe derer stimmen sind die soziale versorung durch die MB und die salafisten in der zeit nach der rev., in denen vorallem die westliche welt vergessen hat, einfluss zu üben!!!

@lufaa ich habe mich nicht auf diesen artikel, sondern auf die allgemeine berichterstattung bezogen!!!

@hotep ich verschanze mich sicher nicht in hurghada, sondern kann es mir beruflich gott sei dank erlauben "etwas durch land zu tingeln"!!!

"Vor allem Koptische Familien haben große Angst, ja fast schon Panik." genau das ist der mist, der in den westlichen medien verbreitet wird!!! ich kenne eine menge kopter in ganz ägypten, aber nicht einen einzigen, der angst vor etwas hätte, was eh nicht kommen wird!!! mal davon abgesehen stehen kopter und muslime nach wie vor zusammen und werden sich auch von der politik nichts vorschreiben lassen!!!

nur weil irgendwelche "klopper" aus den slums für die ganzen randale bezahlt wurden heisst dies doch lange nicht, dass es hier krieg zwischen 2 religionen gibt!!!

nehmt mal etwas dampf raus und eine fundamentalistische machtübergreifung wird es sicher nicht geben!!!

mal davon abgesehen wird nur ein übergangsparlament gewählt... davon nochmal abgesehen hat sich die MB bereits von den salafisten abgewandt!!! lest am besten mal das whlprogramm der MB durch, dann seht ihr auch, dass dies nichts mit radikalen zu tun hat...

Hotep14.12.2011 um 19:18:53
Nur komisch Frank, dass alle Kopten die ich kenne, und das sind weinige, alle Angst und Panik haben – das liegt nicht an den „westlichen“ Medien. Leider!!!

Iufaa14.12.2011 um 19:31:57
@Frank,

Zitat:
..ich habe mich nicht auf diesen artikel, sondern auf die allgemeine berichterstattung bezogen!!!
dann bleibt doch einfach in Deinen Kommentaren bei den hier (von mir) zitierten Berichten, wir können uns hier nicht mit der Weltpresse befassen, die ägyptische ist schon umfangreich genug.

Ansonsten hat mir ein hoher Beamter des SCA, dessen Familie in der Nähe von Kairo lebt, vor wenigen Wochen von seiner Tochter berichtet. Die 14-jährige wude beim Verlassen ihres Tennisclubs von Salafis angehalten, wobei man ihr androhte, ihr Säure ins Gesicht zu schütten, wenn sie weiterhin kein Kopftuch tragen würde - jetzt trägt sie eins - "ganz freiwillig". Mit ein paar "Kloppern" ist es wohl nicht getan.

Tahemet14.12.2011 um 20:43:43
dann war es halt der erste Wahlgang, die Zahl stimmt von der BBC News Berichterstattung

Frank E-Mail15.12.2011 um 08:45:27
find es ja interessant, das ne diskussion zu stande kommt...

@hotep ich habe ja nicht gesagt, dass westliche medien einen einfluss auf ägypter haben, sondern auf das denken ausserhalb ägyptens...
wenn du soviele kopter kennst, die angst und panik haben, würde es mich interessieren, wovor denn

@lufaa wenn so etwas vorgefallen ist, dann heisst dies ja nicht, dass dies an der tagesordnung ist. abgesehen davon geschehen solche dinge leider in vielen (nicht nur arabischen) ländern auf der welt!

wenn dies dem mädchen von salafis angedroht wurde, so heisst dies ja auch nicht, dass alle muslime hinter so einem mist stehen!!!

ich wehre mich wehement dagegen, dass es so dargestellt wird, als würde es hier fronten zwischen koptern und muslimen geben!!! die sitzen in cairo in downtown zusammen und trinken abends ihr bierchen miteinander, leben nebeneinander und helfen sich bei allem was anfällt und teilen die gleiche tradition!!!

NOCHMAL: die salafis haben bis jetzt so viele stimmen bekommen, weil sie milliarden aus saudi arabien bekommen haben um die armen sozial zu versorgen und so ihre stimmen zu kaufen!!! da hat der westen einfach was verpasst und hat nur tatenlos zugeschaut... das heisst aber nicht, dass jeder, der die salafis gewählt hat, die scharia haben will!!!

ihr glaubt ja wohl nicht wirklich, dass die leute, die die revolution wollten und sich mubarak weggewünscht haben, sich jetzt so beschneiden lassen wollen!!! und weil dies auch die muslim brotherhood weiss, wendet sie sich jetzt in eine andere richtung, weil etwas anderes nicht funktionieren kannund wird!!! übrigens haben sie sich schon von einer koalition mit den salafisten distanziert!!!

und wenn ihr von bürgerkrieg redet, dann vergesst ihr, dass es immer noch ein militär gibt, welches sich soetwas nicht anschauen würde!!!

@tahemet sie hatten 26%, aber werden noch abfallen...

für alles weitere lest euch das durch und dann dürfte alles klar sein!!! http://www.ikhwanweb.com/article.php?id=29404

Hermann15.12.2011 um 10:39:34
Es ist unsicher, ob die Salafis einen bestimmenden Einfluss auf die Politik Ägyptens gewinnen werden. Immerhin rückt das nach den bisherigen Wahlergebnissen in den Bereich des (gut) Möglichen. Sie trauen sich ans Licht (siehe Anmerkung von lufaa, wohl kein Einzelfall)
Was passieren würde, wenn sie politische Macht hätten, kann man heute schon real sehen: die von den Salafis vertretene Auslegung des Quran ist im wahabitischen Königreich Saudi - Arabien Staatsreligion und Gesetz: während wir noch bis zum 17. Jahrhundert Hexen verbrannt haben, werden sie heute in Saudi - Arabien  nur  geköpft, siehe http://www.spiegel.de/panorama/justiz/0,1518,803222,00.html

Wir werden abwarten müssen, bis sich die realen Machtverhältnisse klären, insbesondere bis sicher abzuschätzen ist, wie die (nicht wahabitischen) Muslimbrüder radikalen Tendenzen gegenüber tatsächlich verhalten.
In den nächsten zwei, drei Jahren sollte man, meine ich, lieber da wegbleiben.

Frank E-Mail15.12.2011 um 16:29:48
@hermann wenn wieder alle wegbleiben, dann treibt das die leute eher noch dahin, als in eine demokratische richtung!!! wenn alle so denken und der tourismus wieder einbricht, dann kannst hier die rolläden runter machen, ja...

zu der anmerkung lufaas noch das: nur weil in deutschland mordende skins durchs land ziehen und rechts in den letzten jahren seinen einfluss erheblich steigern konnte (aus den ähnlichen gründen wie die salafis), ist deutschland auch kein nazistaat mehr und die NPD wird auf staatswegen auch nix zu sagen haben!!! genauso ist es mit den langbärten!!!

Hotep15.12.2011 um 17:03:27
@Frank – spricht hier etwas der in Hurghada lebende Geschäftsmann bzw. Abreitnehmer der vom Tourismus lebt?
Auch ich kann leider zurzeit niemand raten nach Ägypten zu reisen. Allen Freunden und Bekannten habe ich davon abgeraten. Auch wenn die Gefahr noch relativ gering ist, kann ich niemanden empfehlen mit Frau und Kind an den Nil zu fahren. Man muss einfach abwarten. Beschwichtigen und die Augen verschließen kann und darf man nicht.
Ein guter Freund und Ägyptenkenner ist vor einigen Tagen aus Luxor zurückgekommen. Er wurde während seines Aufenthaltes am helllichten Tag überfallen, verletz und ausgeraubt. Das gab es bisher nicht – nur Zufall – wohl kaum.
Letztendlich setzt man mit sinkenden Touristenzahlen und damit weniger Staatseinnahmen das regierende Regime unter Druck. Druck um liberal und demokratisch zu regieren.

Frank Huebner E-Mail15.12.2011 um 17:15:52
@hotep NEIN, ich bin nicht vom tourismus abhängig!!!

das die kriminalität gestiegen ist, steht ja ausser frage und hat ganz einfach damit zu tun, dass die polizei nicht vor ort ist und sich das militär nicht drum schert!!!

dies hat aber nichts mit den wahlen zu tun!!!

warum sollte man jemandem abraten, hier her zu kommen beklaut etc. wird man in deutschland genauso!!! bitte nicht so tun, als wenn es sowas nur hier gäbe!!!

Hotep15.12.2011 um 17:35:44
@Frank - Natürlich hat der Anstieg der Kriminalität nicht direkt mit den Wahlen zu tun. Jedoch mit der Revolution und dem Zusammenbruch des bisherigen Regimes. Daher auch die Empfehlung, zurzeit nicht nach Ägypten zu reisen. Es gibt leider keine vernünftig funktionierende Exekutive. Dies mit der Lage in Deutschland zu vergleichen schon etwas grotesk. Ich komme schon seit Jahrzehnten regelmäßig an den Nil – doch nun ist es mir als Individualreisender zu gefährlich. Ein befreundetes Ehepaar war vor etwa drei Wochen in Kairo und konnten ihr Hotel zwei Tage – wegen der Sicherheitslage - nicht verlassen. Urlaub sieht wohl anders aus. Das Ägyptische Museum ist aus diesen Gründen ebenfalls nur sporadisch geöffnet.

FranzKlarner15.12.2011 um 20:46:14
@Frank
Ich wohne und arbeite seit über 35 Jahren in vielen Ländern in der arabischen Welt und seit nun mehr fast 10 Jahren in Luxor bzw. Assiut.

Dass Touristen in Oberägypten Gefahren ausgesetzt sind ist eine unbestreibare Tatsache. In namhaften Hotelressorts werden Touristen unter den Augen der Polizei und des Sicherheitspersonals von bewaffneten Gangs ausgeraubt.

Touristen, die im Taxi unterwegs sind werden häufig überfallen. Kaum jemand - auch Ägypter- trauen sich aus Sorge ausgeraubt zu werden nicht nachts von Luxor nach Hurghada zu fahren.- Die Polizei verhält sich in der Regel passiv.

Ich habe den vollen Bürgerkrieg in Beirut und den Umsturz im Iran sowie im Irak hautnah
miterlebt. Situationen, wie sie sich zur Zeit in Ägypten abspielen sind mir(leider)all zu sehr bekannt  

Allerdings ist die komplexe Entwicklung in der arabischen Welt für Außenstehende und für Leute, die die arabische Sprache nicht sprechen und denen die Traditionen und Gesetze fremd sind aus verschiedenen Gründen nicht verständlich.

Hierzu tragen nicht zuletzt auch die stark tendenziell beeinflußten westlichen Medien bei.

In diesem Forum stört an der Diskussion,dass das Thema Politik eigentlich nicht hierhin gehört.
Dafür gibt es geeignetere Foren, in denen solche Themen ausgiebig diskutiert werden können

Wenn der Moderator dieses Forums Hinweise aus der Presse zitiert sollte man sie einfach zur Kenntnis nehmen und seine eigenen Schlüsse ziehen.

Iufaa15.12.2011 um 21:58:49

Zitat:
Wenn der Moderator dieses Forums Hinweise aus der Presse zitiert sollte man sie einfach zur Kenntnis nehmen seine eigenen Schlüsse ziehen.
so, Franz, war es eigentlich auch gedacht.

Haremhab16.12.2011 um 14:15:19
Ich fahre nun viele Jahre nach Luxor. Aber dass ein bekannter Fahrer mich nicht Richtung Wadi Hammamet fahren wollte, war mir so noch nicht passiert.

Begründung: Angst auf einsamen Straßen

Tut E-Mail17.12.2011 um 11:09:39
@FranzKlarner
Als Mitarbeiter eines Reiseveranstalters mit permanent sehr vielen Reisegästen in Ägypten (auf Nil-/Nassersee-kreuzfahrten, Rundreisen, Oasen-/Wüstentouren, vielen namhaften Hotels in ganz Ägypten inkl. allen Destinationen am Roten Meer) bin ich über Ihre Hinweise doch sehr erstaunt (bspw. in namhaften Hotelressorts werden Touristen unter den Augen der Polizei und des Sicherheitspersonals von bewaffneten Gangs ausgeraubt etc.).
Auch nach aktuellen gezielten Rückfragen in Ägypten ist uns kein einziger solcher, von Ihnen erwähnter Vorfälle gegen Touristen bekannt. Es wäre deshalb sehr hilfreich, wenn Sie konkrete Informationen nachreichen: Bspw. wann wurden in welchen Hotelressorts Touristen von bewaffneten Gangs ausgeraubt oder wann/wo Touristen in Taxis überfallen ...? Wo stammen Ihre Informationen her?
Selbst wenn - wie überall auf der Welt und auch bei uns in Deutschland in noch größerem Ausmaß - kriminelle Delikte leider nicht auszuschließen sind, tun Sie m.E. dem Land Ägypten und seinen Menschen mit derartigen verallgemeinernden Behauptungen keinen Gefallen - im Gegenteil. Letztlich kann ich nur den Hinweisen von Frank zustimmen.

@Hotep
Zu Ihren Hinweisen: "Ein befreundetes Ehepaar war vor etwa drei Wochen in Kairo und konnten ihr Hotel zwei Tage – wegen der Sicherheitslage - nicht verlassen. Urlaub sieht wohl anders aus. Das Ägyptische Museum ist aus diesen Gründen ebenfalls nur sporadisch geöffnet."
Ich weiß nicht, in welchem Hotel in Kairo Ihre Freunde waren. Wir haben permanent sehr viele Reisegäste in verschiedenen Hotels in Kairo (zentral und bei den Pyramiden, einfache - 5 Sterne) und niemand von unseren Gästen mußte aufgrund der Sicherheitslage (oder Kriminalität) in den Hotels ausharren. Ebenso kann ich nicht bestätigen, dass das Ägyptische Museum nur sporadisch geöffnet war; nach unseren Erfahrungen war das Museum regelmäßig geöffnet.
Alle unsere (Rundreisen-)Gäste konnten ohne Gefährdungen sowohl das Ägyptische Museum als auch alle weiteren Sehenswürdigkeiten in Kairo besichtigen.

misiou17.12.2011 um 15:23:05
Hallo zusammen,

auf der Seite des Außenministeriums von Österreich fand ich mit Stand 17.12.2011 folgende Reisehinweise zu Ägypten:

"Von nicht unbedingt notwendigen Reisen nach Kairo und anderen Ballungszentren Ägyptens wird abgeraten.
Es wird aufgrund jüngster Unruhen dringend angeraten, Reisen nach Kairo generell zu vermeiden. Davon sind aufgrund von rezenten Informationen über Überfälle auf Personenkraftwagen auf der Kairoer Ringroad auch Transitreisen betroffen, die ein Verlassen des Flughafens implizieren. Die Gebiete um den Tahrir-Platz, „Downtown“, die israelische Botschaft/der Kairoer Zoo (in der Nähe zur Universität von Kairo) und Kirchen im Allgemeinen sollten jedenfalls großräumig vermieden werden.
An den Tourismusorten am Roten Meer, wie z.B. Sharm el Sheikh, Hurghada und Marsa Alam, ist nicht mehr von einem besonderen Sicherheitsrisiko auszugehen.
Hinsichtlich der Touristenzentren in Oberägypten (insbesondere Assuan und Luxor) und der Nilkreuzfahrten wird auf eine erhöhte Sicherheitsgefährdung hingewiesen.
Vermeiden Sie Überlandfahrten und Fahrten nach Einbruch der Dunkelheit. Unvermeidbare Überlandfahrten sollten immer in Begleitung (zumindest 2 KFZ) und bei Tageslicht durchgeführt werden."

Pat-Sachmet18.12.2011 um 00:37:05
"Wie AhramOnline berichtet, hat ein Vertreter der Salafisten in Midan El-Mahatta vor..."

Nur nochmals zur Errinerung....ich habe es nicht so verstanden, als ob westliche Medien hier was erfinden würden oder was hochschaukeln würden. Hier wird nach wie vor eine ägyptische Quelle zitiert!!!
Das sie sich getraut haben, so offen zu sprechen, zeigt mir , als Laie, das ich ein Grund habe mich zu sorgen. Für mich heisst es, sie haben ein Publikum, bzw, ein Ohr in der Bevölkerung z.B., sonst wären sie nicht aus der " Deckung" gegangen.
Genauso verhält es sich mit diesen Neu-nazis: auch hier haben sie ein Ohr in der Bevölkerung, aus diesem Grunde tretten sie an den Tag, teilweise völlig offen.

Wie soll das mit dem Wachs aussehen bitte? Und die Gerüchte das eine Statue in Gizeh zerstört wurde? Was da jemand bescheid?

Tut E-Mail18.12.2011 um 22:23:47
@Pat-Sachmet
Nach unseren direkten Erkundigungen in Kairo konnten uns diese Gerüchte nicht bestätigt werden.

Frank E-Mail19.12.2011 um 10:10:09
So, ich war gestern in Kairo...

- Museum ist regelmässig geöffnet!!!

- Ausser vor dem Parlamentsgebäude, keinerlei Randale!!!

- Keine Statue zerstört!!!

- Tahrir völlig ruhig, mal abgesehen von ein paar Unverbesserlichen...

Zur Sicherheitslage: Logisch liegt Franz richtig!!! Es gibt derzeit einfach so gut wie keine Polizei auf den Strassen!!! Trotzdem verfällt jetzt Ägypten nicht in Anarchie!!!

Die Kriminalität betrifft nur selten Touristen, sondern eher die hier lebenden Menschen. Hotels sind logischerweise zum Grossteil sicher!!!

@Hotep Ich verstehe beim besten Willen nicht, warum von Reisen nach Egypt abgeraten werden sollte!!! Warum sollte Kairo denn bitte unsicher sein Es ist mit Ausnahme des Parlamentsgebäudes alles wie immer!!!

Jetzt so zu tun, als hätte es vor der Revolution keine Kriminalität hier gegeben ist einfach lächerlich!!!

Kairo unterscheidet sich keinen Millimeter vom Düsseldorfer Bahnhof!!!

Weiterhin gebe ich Franz Recht, dass jemand, der die Traditionen nicht wirklich kennt bzw. nur aus dem Urlaub und nicht vor Ort ist - keine objektive Aussage treffen kann!!!

Allerdings stelle ich mir die Frage, warum politisache Diskussionen nicht in diesem Forum geführt werden dürfen!!! Geöffnet wurde dieser Thread ja mit einem politischen Statement...

cr60320 E-Mail19.12.2011 um 19:46:01
Hallo Zusammen,

ich beobachte dieses Forum seit mittlerweile 4 Jahren. Zunächst einmal Danke für diese Art der Möglichkeit sich auch als Nicht-Fachfrau und einfach nur interessierte Person ein bisschen über Ägypten kundig zu machen. Das ist eine schöne Sache.

Diese Dikussion ist allerdings zum Teil so merkwürdig und diskriminierend gegenübr den "Nichtfachleuten" (geht an "Frank" und "Franz"), dass ich nun doch zum erstem Mal etwas dazu beitragen möchte. Ich bin keine Ägyptologin und auch sonst keine Fachfrau, ich bin nur von 2007 -2010 4 mal in Ägypten - meistens auch in Hurghada - gewesen.
Da mich dieses Land mit seiner Gastfreundschaft fasziniert und seine Menschen und seine Geschichte interessiert (und ich nicht wie zum Teil andere 08/15-Touristinnen mit Tanktop o.ä. durch dieses Land getrampelt bin, sondern von Anfang an versucht habe mit entsprechenden arbaischen Floskeln und Anpassung an dortige Verhältnisse meinen Respekt zum Ausdruck zu bringen) habe ich gerade und insbesondere in Hurghada in dieser Zeit mitbekommen, das das Verhältnis zwischen koptischen und muslimischen Angestellten im touritischen Bereich nicht besonders gut war, was natürlich immer nur hinter vorgehaltener Hand und nach intensiveren Gesprächen dann von Angestellten und Händlern (beider Glaubensrichtungen !)bestätigt wurde.

Wieso sollte ich aufgrund meiner Beobachtungen als Urlaubsreisende hierzu keine objektive Aussage treffen können ?

Ich konnte - Gott sei Dank - nur einen Zwischenfall selbst beobachten (der mir aber wegen unzureichender Arabisch-Kentnnisse nur im Hören-Sagen übersetzt wurde), konnte danach aber durch genaueres Hingucken und Beobachten eine Gewisse Abneigung der entsprechenden Parteien beobachten (im Laufe der Zeit bekommt man mit welche Läden im touristischen Hurghada in muslimischer Hand sind und welche in koptischer).

Wenn ich das als "nur" interessierte Touristin mitbekomme (und eben nicht als "Zugezogene"), dann hat genau das - glaube ich - eine gewisse Qualität die nicht komplett wegzuwischen ist!!!

Auch ich möchte eigentlich gerne wieder nach Ägypten, aber eine ägyptische Familie aus Hurghada, mit der wir bisher auch telefonisch weiterhin in Kontakt stehen, rät uns derzeit schweren Herzens davon ab. Aber auch das hätte mich bis vor wenigen Wochen nicht davon abgehalten nach Ägypten zu fahren (wenn es urlaubstechnisch möglich gewesen wäre).
Aber nun werde auch ich abwarten, wie sich die Lage im Rahmen der weiteren Wahlen entwickeln wird.

HOFFEN WIR FÜR ALLE DAS BESTE !

Ich hoffe doch, dass auch hier in diesem Forum weiterhin Platz für Menschen ist, die dieses Land "nur" aus ihren Urlaubsreisen kennen.

-> Ich denke: jeder sollte auf sein eigenes HERZ und seinen Verstand hören !
In diesem Sinne salam bzw. silm !

Bin die nächsten Tage nicht erreichbar, daher keine Antwort von mir als Gast !

Pat-Sachmet23.12.2011 um 00:04:52
@ Tut
Danke für die Entwarnung!!Tut gut zu wissen, das diese Gerüchte nicht bestättigt werden können.

@ Alle: Im laufe der Woche wurde mir von mehreren Ägypter mitgeteilt, daß es momentan leider nicht sicher wäre in Ägypten. Sie haben mir allesamt davon abgeraten.Obwohl ich " nur" mal an das rote Meer wollte. Sonst will ich ja nur nach Luxor. Egal, jedenfalls dahte ich, ich sags hier mal.
Ich persönlich bin unglaublich traurig über die gesamte Situation, aber ich halte sie für wichtig. Es ist wichtig, das die "arabische " Welt sie durchmacht, sie erfährt.
Es ist wichtig, daß das Volk sich auflehnt.
Letztendlich muss nämlich das Volk, die Menschen die in diesem Land leben,  dafür gerade stehen, wofür es sich entscheidet, auch wenn es in unseren " westlichen " Augen" das falsche ist.
Ich wollte niemand zu nahe treten mit meiner Aussage...



Eigenen Kommentar abgeben
Name:
eMail:   verstecken
SID:
Zeitlich beschränkte Gast-Schreibberechtigung mit eMail-Authentifizierung.
Kommentar: