Ägyptologie-Blatt

[ Home | Forum ]

« vorheriger Artikel | nächster Artikel »
Illegale Ausgrabungen führen zu Tempel von Thutmosis III.
Einwohner von Giza verhaftet
Von Iufaa am 29.10.2014 um 21:26:33 

Ahram Online meldet, dass 7 Einwohner von Giza wegen illegaler Grabungen verhaftet worden sind. Die Grabungen führten zu den Überresten - Kalksteinblöcke mit Inschriften - eines großen Tempels von Thutmosis III. im Gebiet von Hod Zeleikha im Distrikt Al-Badrasheen.

versenden | drucken


Suchen | Schlagzeilen | RSS



Kommentare zu diesem Artikel
Lutz06.11.2014 um 17:21:52
"As A Result Of Illicit Dig, Thutmose III Temple Discovered" (Luxor Times, 29.10.2014)

Gruß, Lutz.

Lutz24.11.2014 um 09:53:07
"Grabräuber machen wichtigen Fund" (Tages-Anzeiger - Paul-Anton Krüger, Kairo, 24.11.2014)

Zitat:
"... Und so könnte sich der Frevel von ­Badrashin noch als Glücksfall für die ­Archäologie erweisen. «Das könnte der wichtigste Fund der vergangenen 20 Jahre sein», erklärt Afifi Rohayem, der nun auch in Wahids Büro Platz genommen hat. Der 47-Jährige hat die Kommission geleitet, die den Fund begutachtete: neun Kalksteinreliefs, zwei Säulenfragmente aus rosa Granit und die Statue, vermutlich die Darstellung eines auf dem Thron sitzenden Pharaos, der allerdings der Kopf fehlt. ...

... «Memphis war die Hauptstadt Ägyptens im Alten Reich und umfasste vier Dörfer: al-Azizeya, Abu Sir, Saqqara und Mit Rahina.» Sie alle liegen heute auf dem Gebiet von Badrashin. «In al-Azizeya befanden sich die Paläste, Wohnstätten und die Tempel der Gottheiten», heisst es in dem neunseitigen Dokument weiter.

Fest stehe auch, dass Memphis einen riesigen Tempel des Ptah besass, einer der damaligen Hauptgötter Ägyptens. Und: «Dieser Tempel wurde bis heute nicht gefunden.» Der Minister liess es sich nicht nehmen, die Nachricht persönlich in einer Pressekonferenz zu verkünden. Zugleich erklärte er die Gegend zur archäologischen Stätte, was jede weitere Grabung illegal macht. ..."

Gruß, Lutz.



Eigenen Kommentar abgeben
Name:
eMail:   verstecken
SID:
Zeitlich beschränkte Gast-Schreibberechtigung mit eMail-Authentifizierung.
Kommentar: