Ägyptologie-Blatt

[ Home | Forum ]

« vorheriger Artikel | nächster Artikel »
Tut's Bart abgebrochen und wieder angeklebt
Professionelle Reparatur?
Von Iufaa am 22.01.2015 um 13:09:04 

Ahram Online meldet, dass Konservatoren des Ägyptischen Museums berichten, der Bart an der berühmten Maske Tutankhamuns sei (bei einer Reinigung) abgebrochen und - wohl zur Vertuschung des Schadens - hastig mit Epoxid wieder angeklebt worden. Alle telefonisch erreichbaren Konservatoren bestätigten der Zeitung nach Zusicherung, dass ihr Name nicht genannt würde, den Sachverhalt, erzählten aber unterschiedliche Abläufe des Ereignisses.

versenden | drucken


Suchen | Schlagzeilen | RSS



Kommentare zu diesem Artikel
Tahemet22.01.2015 um 14:49:03
und hier die Stellungnahme des Direktors Mahmoud El-Halwagi

"Egyptian Museum General Director Mahmoud El-Halwagi dismissed all accusations and told Ahram Online in a telephone interview that the mask is safe and sound and nothing happened to it since he took office last October.
He explained further that the beard is in its original position on the mask, and is as it has been since the mask was discovered in Tutankhamun’s tomb in 1922."

http://english.ahram.org.eg/NewsContent/9/40/120988/Heritage/Ancient-Egypt/-Archaeological-committee-assigned-to-inspect-glue.aspx

Lutz22.01.2015 um 21:54:50
Aber ...

Zitat:
"... The director of the Egypt Museum, Mahmoud Al Hawagi, confirmed to the BBC that a translucent adhesive material had appeared on the burial mask.
The ministry of antiquities was now investigating how this happened, he added. ..."

"Egypt inquiry after Tutankhamun's beard glued back on" (BBC News, 22.01.2015, 17:56 GMT)

Gruß, Lutz.

Lutz25.01.2015 um 07:27:24
Die entscheidende Aussage auf einer Pressekonferenz am gestrigen Samstag im Museum Cairo ist wohl das die Aktion laut Christian Eckmann (Spezialist für antike Objekte aus Glas und Metall) nicht unumkehrbar ist. Nach Besichtigung der Maske äußerte er seine Meinung vor den versammelten Journalisten :

Zitat:
"Botched repair of Tut mask "reversible" : German conservator" (Al Arabiya News, AFP, Cairo, Saturday, 24 January 2015) :

"... “It can be reversed. It has to be done very carefully, but it is reversible,” said Eckmann, who has now been appointed by the antiquities ministry to oversee the mask’s repair. Describing the botched repair work, Eckmann said “there was an attempt to glue (the beard) with another resin.” ..."

Gruß, Lutz.

Tahemet25.01.2015 um 09:28:14
das sind doch gute Nachrichten

Iufaa25.01.2015 um 12:27:33
Die trotzdem den immer wieder vorgebrachten Vorwurf bekräftigen, dass im Ägypt. Museum, Kairo, nicht nach den besten Standards gearbeitet würde.

Lutz27.01.2015 um 06:32:14
"Streit um Bart des Pharao Tutanchamun : Restaurator Christian Eckmann plädiert für Sachlichkeit im Umgang mit dem Missgeschick" (Allgemeine Zeitung - Jens Frederiksen, 26.01.2015)

Gruß, Lutz.

Lutz25.06.2015 um 22:22:42
"Restoration of Tutankhamun's Funerary Mask to Start in August" (Ahram Online - Nevine El-Aref, Tuesday 23 Jun 2015)

Gruß, Lutz.



Eigenen Kommentar abgeben
Name:
eMail:   verstecken
SID:
Zeitlich beschränkte Gast-Schreibberechtigung mit eMail-Authentifizierung.
Kommentar: