Ägyptologie-Blatt

[ Home | Forum ]

« vorheriger Artikel | nächster Artikel »
Tutankhamuns Stuhl "sicher" und "unbeschädigt"
Museum dementiert
Von Iufaa am 28.03.2015 um 11:36:06 

Ahram Online berichtet, dass das Äygptische Museum Kairo bestreitet, dass Objekte, darunter ein vergoldeter Holzstuhl, aus dem Grabschatz des Königs beim Transport beschädigt worden seien.

Wie das Museum mitteilte, handelt es sich bei den genannten Objekten gar nicht um Teile der Grabbeigaben des Königs, sondern um nicht-königliche Objekte aus dem Mittleren Reich. Außerdem seien die Objekte beim Transport in die Restaurationswerkstatt nicht beschädigt worden.
Darüber hinaus wurde von einem Mitarbeiter des Museums unter dem Siegel der Verschwiegenheit mitgeteilt, die Gerüchte würden von einem Mitarbeiter der Restaurationsabteilung stammen, der vor kurzem von dieser Position wegversetzt worden sei.

Hoffentlich hat er alle Tuben mit Epoxidkleber mitgenommen.

versenden | drucken


Suchen | Schlagzeilen | RSS



Kommentare zu diesem Artikel
Lutz02.04.2015 um 20:54:21
In diesem Zusammenhang (und auch mit Blick auf die "Bart - Affäre" von vor ein paar Wochen) vielleicht nicht die schlechteste Idee ...

"Uni Würzburg kooperiert in Museologen-Ausbildung mit Kairo" (IDW, 31.03.2015, 16:35 Uhr)

Zitat:
"Die Museologie und Ägyptologie der Uni kooperieren mit der ägyptischen Helwan University. Diese Zusammenarbeit wird vom DAAD im Rahmen des Projektes "Kulturgut bewahren, Bewusstsein bilden, Breitenwirkung entfalten" gefördert.

Das Ziel der Partnerschaft ist die Ausbildung von Experten, die helfen, die umfangreichen Kulturgüter des Nahen Ostens zu bewahren."

Gruß, Lutz.



Eigenen Kommentar abgeben
Name:
eMail:   verstecken
SID:
Zeitlich beschränkte Gast-Schreibberechtigung mit eMail-Authentifizierung.
Kommentar: