Ägyptologie-Blatt

[ Home | Forum ]

« vorheriger Artikel | nächster Artikel »
Touristen von Sicherheitskräften erschossen
Zwischenfall in der westl. Wüste
Von Iufaa am 14.09.2015 um 18:12:06 

Ägyptische Medien, darunter Ahram Online, berichten, dass mehrere mexikanische Touristen und ägyptische Begleiter irrtümlich von Sicherheitskräften erschossen worden sind.
Nach Auskunft der Behörden und der veranstaltenden Touristenagentur hielten sich die Touristen in der Gegend der Oase Bahariya auf, von der aus sie sich wohl mit Allrad-angetriebenen Fahrzeugen in einem gesperrten Bereich der Wüste bewegt hatten. Bei einer Rast wurden sie von Sicherheitkräften, die sie für Terroristen hielten, aus der Luft angegriffen. Die Veranstalter der Tour behaupten, dass die Gruppe eine Erlaubnis für die Fahrt in dieser Gegend gehabt hätten.

versenden | drucken


Suchen | Schlagzeilen | RSS



Kommentare zu diesem Artikel
Anubis15.09.2015 um 15:58:00
Wie ist das moeglich, wo man doch an etlichen Polizei und Militaersperren auf dem Weg in die Wueste vorbei muss und an jeder registriert wird?

Andreas54 E-Mail16.09.2015 um 08:25:35
Indem man sich abseits der Pisten (Straßen) bewegt.

Lutz18.09.2015 um 06:25:53
"Militärangriff auf Touristen in Ägypten: Wir wurden ungefähr fünf Mal bombardiert" (Spiegel Online, 18.09.2015)

"Mexikanerin schildert Beschuss ihrer Reisegruppe in Ägypten" (Zeit Online / AFP, 18.09.2015)

Gruß, Lutz.

Iufaa18.09.2015 um 13:14:14
Inzwischen hat die Staatsanwaltschaft eine Nachrichtensperre über die Untersuchungen des Falles verhängt (die lediglich die Statements der Staatsanwaltschaft ausnimmt).

Die überlebenden Mexikaner sind inzwischen auf dem Heimweg. Mexiko verlangt neben der Aufklärung des Zwischenfalles eine staatliche Entschädigung der Opfer und der Hinterbliebenen von Ägypten.



Eigenen Kommentar abgeben
Name:
eMail:   verstecken
SID:
Zeitlich beschränkte Gast-Schreibberechtigung mit eMail-Authentifizierung.
Kommentar: