Ägyptologie-Blatt

[ Home | Forum ]

« vorheriger Artikel | nächster Artikel »
Groß-Statue von Ramses II. gefunden
Fund im Wohngebiet in Kairo
Von unas am 09.03.2017 um 23:11:34 

Das Deutschlandradio Kultur meldet, dass mitten im Kairoer Stadtteil Matareya Forscher tonnenschwere Fragmente einer großen Statue von Ramses II. gefunden haben.
Fotos auf wdr-Seite.

versenden | drucken


Suchen | Schlagzeilen | RSS



Kommentare zu diesem Artikel
Iufaa09.03.2017 um 23:15:15
Und hier die Meldung von Ahram Online dazu: http://english.ahram.org.eg/NewsContent/9/40/260597/Heritage/Ancient-Egypt/New-discovery-reveals-grandeur-of-Oun-temple-in-an.aspx

Sinuhe2015.03.2017 um 09:00:00
Die Zuweisung an Ramses II. scheint nicht hundertprozentig sicher zu sein, aber wohl sehr wahrscheinlich.

Iufaa16.03.2017 um 18:25:25
Zuweisung soll heute erfolgen: http://english.ahram.org.eg/NewsContent/9/40/261053/Heritage/Ancient-Egypt/Newly-discovered-Matariya-statue-is-not-Ramsis-II,.aspx

Iufaa16.03.2017 um 22:31:29
So, jetzt hat man sich für Psammetich I. entschieden: http://english.ahram.org.eg/NewsContent/9/40/261102/Heritage/Ancient-Egypt/Newly-discovered-Matariya-colossus-is-probably-of-.aspx

Sinuhe2017.03.2017 um 17:44:50
Auf der Statue soll "Nebaa", der Nebti-Name von Psammetich I. zu lesen sein: http://www.spiegel.de/wissenschaft/mensch/kairo-pharaonen-statue-zeigt-nicht-rames-ii-sondern-psammetich-i-a-1139188.html

Lutz18.03.2017 um 02:51:59
" Kairoer Kolossalstatue stellt Pharao Psammetich I. dar " (IdW - Susann Huster, 17.03.2017)

Zitat:
... "Wir haben auf der Rückseite der Statue vier Zeichen entdeckt. Sie bedeuten 'Herr des Armes'. Das ist der Inbegriff von Tatkraft und der Name, der ausschließlich für Psammetich I. verwendet wurde", erklärt der Ägyptologe, der einer der Leiter des deutsch-ägyptischen Grabungsteams ist. Raue und seine Kollegen untersuchten zudem den Stil der etwa neun Tonnen schweren Statue, die aus poliertem Quarzit besteht, und erstellten einen Katalog aller Merkmale. "Die Krone sah aus wie 1900 v. Chr., aber die Augenpartie wie 1300 v. Chr. - diese Mischung ist typisch für diese Epoche. Es ist das erste Mal, dass etwas in dieser Größe aus der Spätzeit gefunden wurde", sagte Raue. Dies sei auch die größte bisher gefundene Statue des Pharao Psammetich I., von dem es bisher nur lebensgroße Plastiken gibt. Sie war ursprünglich neun Meter und ist rekonstruiert vier Meter hoch. [ ]

Der Koloss, der auf dem Areal des Tempelbezirks von Heliopolis ausgegraben wurde, befindet sich jetzt im Garten des Ägyptischen Museums von Kairo. ...


" Der Koloss vom Rande des Urhügels " (IdW - Nicole Bruhn, 17.03.2017)

Zitat:
Wissenschaftler der Hochschule Mainz zeichnen verantwortlich für die digitalen Dokumentationsmethoden auf der Ausgrabung im antiken Heliopolis/Kairo, die seit dem Fund einer kolossalen Pharaonen-Skulptur im Fokus der Öffentlichkeit steht.

Seit Ende letzter Woche Kopf und Torso einer kolossalen altägyptischen Herrscherstatue mit einer Inschrift, die den Pharao Psammetich I (664-610 v. Chr.) nennt, aus dem Schlamm einer deutsch-ägyptischen Notgrabung in Heliopolis auftauchten, schaut die Welt nach Matariya, einem der ärmeren Stadtteile von Kairo. Dr. Dietrich Raue von der Universität Leipzig, der die Grabung gemeinsam mit Dr. Aiman Ashmawy vom ägyptischen Antikenministerium leitet, ist überwältigt: „Diese Skulptur aus Quarzit ist kunsthistorisch von höchster Bedeutung. Sie wird uns eine Menge neuer Erkenntnisse über den Tempelbezirk des Sonnengottes in Heliopolis bringen.“ ...

Gruß, Lutz.



Eigenen Kommentar abgeben
Name:
eMail:   verstecken
SID:
Zeitlich beschränkte Gast-Schreibberechtigung mit eMail-Authentifizierung.
Kommentar: