Ägyptologie Forum Guten Abend Gast, hier einloggen oder registrieren.
15.07.2020 um 19:39:20


HomeÜbersichtHilfeSuchenLoginRegistrierenKalenderLexikonChat



  Ägyptologie Forum
   Literatur & Lernen (346)
   Bongioanni: Luxor und das Tal der Könige (5)
  Autor/in  Thema: Bongioanni: Luxor und das Tal der Könige
naunakhte  weiblich
Moderatorin

  

Bongioanni: Luxor und das Tal der Könige 
« Datum: 06.12.2004 um 08:04:25 »   

Der italienische Verlag "White Star Publishers" bringt seid längerem nette kleine Führer zu ägyptischen Monumenten heraus.
Sein neuestes Werk: Luxor und das Tal der Könige. Kunst und Archäologie stammt aus der Feder von Alessandro Bongioanni. Die Grafik des Buches ist von Maria Cucchi und die deutsche Übersetzung von Susanne Tauch.
Alessandro Bongioanni hat einen Abschluß in Ägyptologie der Universität in Turin. Er hat seither zahlreiche Arbeiten, meist zur ägyptischen Religion , veröffentlicht.

Ich mag diese Reihe des Verlages sehr gerne. Die Texte sind kurz und informativ. Am meisten schätze ich allerdings die Pläne dieser Bücher. Sie sind in der Regel der Grund für meine Kaufentscheidung.
Damit bin ich diesmal allerdings gründlich hereingefallen.
Bereits der Übersichtsplan zu Theben am Anfang des Buches hat es in sich. Ich habe ihn als Scan diesem Post angehängt. Hier hat man nicht einfach den Tempel gedreht. Nein, man hat gebastelt und gestückelt um ein Phantasieplan hinzubekommen. Egal unter wessen Verantwortung das fällt, Grafik oder Autor, da wurde böse geschlampt.
Unter die Verantwortung der Übersetzerin fällt ein weiterer, grasser Lapsus (auch im Scan anhängend). Diese ungewöhnliche Zählung der Pylone in Karnak findet sich nur in der deutschen Ausgabe. Im italienischen Original und der englischen Übersetzung ist die Zählung korrekt.
Die Verarbeitung des Buches ist, wie bei "White Star Publishers" wohl üblich (die Klage habe ich nämlich schon öfters gehört) miserabel. Wer das Buch tatsächlich lesen möchte muss darauf gefasst sein nach dem umblättern die Seite in der Hand zu halten. Ein Lesezeichen sei einem damit erspart, man lese einfach dort weiter wo das Buch noch gebunden ist.

Das Buch verfügt über zahlreiche Fotos, zum Teil Luftaufnahmen, die mich den Kauf, bei einem Preis von unter 10 Euro,  verschmerzen lassen.
Man hoffe, dass der Karl Müller Verlag, der diese Bände meist in Deutschland als Neudruck vertreibt, die Fehler ausmerzen wird.

Gruß
nauna
Anubis  maennlich
Member

  

Re: Bongioanni: Luxor und das Tal der Könige 
« Antwort #1, Datum: 06.12.2004 um 10:50:38 »   

Hallo Elke,

sehr interessant was du da schreibst, danke.

Meinst du, der Karl Müller Verlag kennt das Problem, oder ist es ratsam wenn du da mal drauf aufmerksam machst?

Haben die eventuell auf den Luftaufnahmen auch Tempel gedreht?.....   damit das wieder zum Buch passt?

> Antwort auf Beitrag vom: 06.12.2004 um 08:04:25  Gehe zu Beitrag
Daniel_Jackson  
Gast

  
Re: Bongioanni: Luxor und das Tal der Könige 
« Antwort #2, Datum: 06.12.2004 um 18:39:28 »     

Ob der Nil wohl früher mal so an Luxor vorbeigeflossen ist  
> Antwort auf Beitrag vom: 06.12.2004 um 10:50:38  Gehe zu Beitrag
naunakhte  weiblich
Moderatorin - Themenstarter

  

Re: Bongioanni: Luxor und das Tal der Könige 
« Antwort #3, Datum: 08.12.2004 um 15:21:28 »   

Hallo Daniel,

die Darstellung dieses Nilverlaufes findest du bei vielen Antiken Reisenden die uns Zeichnungen hinterlassen haben.
Die Insel im Nil wird zum Teil als Gezira bezeichnet. Wenn man in den Baedecker von 1920 (?) schaut sieht der linke Nilarm deutlich schwächer aus wie auf obigem Bild. Hier drängt sich die Vermutung auf, dass sich die Stärke der Nilarme im Laufe der Zeit verändert hat, der heutige Nil im Verlauf des schwachen Armes fliesst und aus dem starken Nilarm ein kleiner Kanal geworden ist. Gezira ist, dem Namen der heutigen Ortschaft auf dem Ostufer, nahe der Fähranlegestelle zu urteilen, heute ein Teil des Ostufers.

Das sind aber im Moment nur Spekulationen aufgrund kurzer Vergleiche von Karten aus verschiedenen Zeiten.
Das ganze müßte einmal näher abgeklärt werden, fällt allerdings nicht mehr in die ägyptologische Zeitspanne die dieses Forum behandelt   [sorry, Scherz]

Gruß
nauna

für die Ägypten auch spätestens 332 v. Chr. endet  
> Antwort auf Beitrag vom: 06.12.2004 um 18:39:28  Gehe zu Beitrag
JMK  
Gast

  
Re: Bongioanni: Luxor und das Tal der Könige 
« Antwort #4, Datum: 09.12.2004 um 11:23:09 »     

Bestes Beispiel dafür ist ja der Wandel im Nildelta. Die vielen verschiedenen Verläufe im Laufe der Jahrhunderte sprechen dafür, daß der Nil auch in Oberägypten wiederholt seinen Lauf geändert hat. (Man denke z.B. auch an die "Häfen" mit Stichkanälen der Tempel)

Für's Delta hat M. Bietak schon 1975 eine Studie dazu vorgelegt.

Crossinger
> Antwort auf Beitrag vom: 08.12.2004 um 15:21:28  Gehe zu Beitrag
Seiten: 1           

Gehe zu:


Impressum | Datenschutz
Powered by YaBB