Ägyptologie Forum Guten Abend Gast, hier einloggen oder registrieren.
24.11.2017 um 21:35:46


HomeÜbersichtHilfeSuchenLoginRegistrierenKalenderLexikonChat



  Ägyptologie Forum
   Alltagsleben der Ägypter (219)
   Priester+Beamte (22)
  Autor/in  Thema: Priester+Beamte
Iufaa  maennlich
Moderator

  

Re: Priester+Beamte 
« Antwort #15, Datum: 04.10.2003 um 23:24:14 »   

Hi Grabbeigabe,


Zitat:
ganz niederen Priester für Säuberungsarbeiten - sprich Putzen - eingesetzt


wie wär´s mit ner Quellenangabe? Was Du weißt oder zu wissen glaubst ist 1. nicht zitierfähig und hilft 2. anderen nicht weiter.

Iufaa
> Antwort auf Beitrag vom: 04.10.2003 um 23:14:33  Gehe zu Beitrag
Gitta  
Gast

  
Re: Priester+Beamte 
« Antwort #16, Datum: 05.10.2003 um 08:43:30 »     

Hallo Uschebti,

von priesterlichen Putzkolonnen ist mir nichts bekannt - lediglich aus Gedge's Hatschepsut-Roman, wo die ersten Aufgaben des armen Senenmut als Anwärter im Amun-Tempel aus Putzen bestanden

Ich kann mir auch kaum vorstellen, das Priester für derartige Arbeiten herangezogen wurden. Man darf nicht vergessen, dass sie faktisch von Pharao berufen wurden oder ihr bedeutendes Amt geerbt haben. Dies alles geschah sicherlich nicht, um den Tempel sauber zu halten. Und wenn man sich die "Titel"liste anschaut, so gab es wohl genug Bedienstete, die diese Arbeit verrichteten.

Auf eine Bemerkung von Dir möchte ich nochmal zurückkommen:


Zitat:
Die Frage nach "wo waren mehr Vertreter im Amt (Staat od. Kult)"


Hier gibt es kein entweder/oder. Alle im Tempel beschäftigten Personen waren Staatsangestellte.

Gitta
> Antwort auf Beitrag vom: 04.10.2003 um 23:14:33  Gehe zu Beitrag
Gitta  
Gast

  
Re: Priester+Beamte 
« Antwort #17, Datum: 05.10.2003 um 09:21:54 »     

Vielleicht sollte man das mit dem "Putzen" doch nicht so ohne weiteres abtun. Die unteren Priesterränge, die wab hatten gem. Reclams Lexikon "zahlreiche andere Pflichten zu erfüllen" (welche wird leider nicht gesagt). Als Literatur wird auf Kees, Sauneron und Bresciani verwiesen. wab-Priester gehörten wohl auch zu den "rotierenden" Laienpriestern, die - in Phylen eingeteilt - häufig im Turnus von drei Monaten tätig waren (s. Hannig, Seite 183). wab bedeutet rein und so ist es schon vorstellbar, dass auch Reinigungsarbeiten diesen Priestern oblagen, wobei vielleicht weniger die Hygiene im Vordergrund stand als der Kult - oder man hat das Eine mit dem Anderen begründet und zwei Fliegen mit einer Klappe geschlagen

Und das Allerheiligste war für ordinäre Tempelangehörige nicht zugänglich. Hier mussten dann wohl oder übel die Personen Hand anlegen, die Zugangsberechtigung hatten - sicherlich auch verpackt als kulturelle Handlung.

Gitta
> Antwort auf Beitrag vom: 05.10.2003 um 08:43:30  Gehe zu Beitrag
Iufaa  maennlich
Moderator

  

Re: Priester+Beamte 
« Antwort #18, Datum: 05.10.2003 um 12:09:14 »   

Hi Gitta,

nach dem LÄ IV, Sp 1086, stellen die w°b-Priester im AR die "dienenden Brüder" dar (übrigens lt. LÄ im AR noch nicht in Phylen organsiert, erst ab dem NR in 4 Phylen), die die niederen Arbeiten verrichten. Im NR kommen die w°b-Priester anscheinend aus Tempelschulen, denn dieser Titel taucht in fast allen Staatsbeamtenbiographien auf.

Ich denke, mit Deinem Hinweis auf die "Heiligkeit" gewisser Räume im Tempel hast Du wohl den Punkt getroffen. Der Begriff "Putzen" ist wohl - wie so häufig - nicht ganz treffend, für diverse Arbeiten im Tempelbezirk gab es genügend "manuelle Arbeiter" (hntjw-¨), während der Tempeldienst den hmw-ntr überlassen blieb. Die w°b-Priester gehören im AR offensichtlich weder zu der einen noch zu der anderen Gruppe (werden aber wohl mit den "manuellen Arbeitern" zusammen verpflegt).
Der Vermutung aber, dass das w°b auch sprachlich was mit dem Reinigen des Tempels zu tun hat, kann ich mich so spontan nicht anschließen. Ich denke, dahinter steckt wohl der Zwang zu mehrmals täglichen Selbstreinigung, so hat sich der w°b nach dem pAnastasi II, 7,6 (zitiert nach LÄ) "dreimal täglich im Fluss zu waschen" - und zwar unabhängig von der Witterung . Darüber hinaus vermute ich mal, dass den Schrein der Amun-Statue auch nicht jeder Priester öffnen und die Statue anfassen, salben, kleiden, und natürlich auch wieder reinigen durfte.

Ich schlage daher vor, den Begriff "Putzen" mit Vorsicht zu benutzen - sonst vermutet noch irgendjemand dahinter eine "nubische Putzkolonne" die nach Dienstschluss im Akkord durch den Tempel "fegt".

Iufaa
« Letzte Änderung: 05.10.2003 um 12:11:28 von Iufaa »
> Antwort auf Beitrag vom: 05.10.2003 um 09:21:54  Gehe zu Beitrag
Gitta  
Gast

  
Re: Priester+Beamte 
« Antwort #19, Datum: 05.10.2003 um 13:25:57 »     

Hi Iufaa,


Zitat:
Ich schlage daher vor, den Begriff "Putzen" mit Vorsicht zu benutzen - sonst vermutet noch irgendjemand dahinter eine "nubische Putzkolonne" die nach Dienstschluss im Akkord durch den Tempel "fegt".




Das meinte ich natürlich nicht und ich weiß auch, das wab eine Reinheit in ganz anderem Sinne bezeichnet. Ich habe einfach freihändig die Reinheit des Körpers (vielleicht auch des Herzens usw.) in Beziehung gesetzt zur Reinheit des Tempels. Ob das zulässig ist, ist eine andere Frage

Gitta
> Antwort auf Beitrag vom: 05.10.2003 um 12:09:14  Gehe zu Beitrag
Iufaa  maennlich
Moderator

  

Re: Priester+Beamte 
« Antwort #20, Datum: 05.10.2003 um 13:38:42 »   

Hi Gitta,

jo, habe ich schon vermutet - aber ich konnte mir

1. einen Seitenhieb auf die "Nubier" nicht verkneifen  
und
2. natürlich nicht vermeiden daran zu erinnern, daß man mit unseren Begriffen und dem, was wir darunter verstehen, vorsichtig umgehen muß.

Ansonsten denke ich auch, dass man die "Reinheit" der Körpers und die "höherwertige" des Tempels im Zusammenhang sehen kann. Was macht ein "höheres Wesen" für einen "Sinn", wenn es nicht über dem Menschen steht - was einen entsprechenden (rituellen) Aufwand hervorruft, wenn man sich dem dann "annähert".

Iufaa
> Antwort auf Beitrag vom: 05.10.2003 um 13:25:57  Gehe zu Beitrag
Uschebti  
Gast - Themenstarter

  
Re: Priester+Beamte 
« Antwort #21, Datum: 07.10.2003 um 22:13:30 »     

Hallo Gitta,
was diese "Putzfeen" anbelangt, das habe ich auch in dem Roman "Die Herrin am Nil" von Pauline Gedge, gelesen. Ja gut, es ist ein Roman, aber irgendwer musste doch die Tempel rein, sauber, ordentlich vor Dreck und Staub halten.
Wenn's nun nicht die Wab-Priester waren (!?), dürfte es wohl anderes Personal gewesen sein. In den Palästen z.B. einfache Bedienstete?
"Putzen" sollte hier nur zur Verdeutlichung dienen, wie man etwas umschreiben kann, was mit Saubermachen, Reinhalten, Wischen etc. zu tun hat - eben "Putzen".  Inbezug auf die Arbeiten des Priesters im Tempel wäre dann der Ausdruck "dienen" passender –  falls diese denn nun solche Tätigkeiten überhaupt übernommen haben ??
Leider finde ich in meinen Büchern bislang auch garnichts über solch einfache Tätigkeiten im  Zusammenhang: Priester/Tempel/Kult/ etc.
> Antwort auf Beitrag vom: 05.10.2003 um 13:38:42  Gehe zu Beitrag
Seiten: « 1 2           

Gehe zu:


Powered by YaBB