Ägyptologie Forum Hallo Gast, hier einloggen oder registrieren.
22.11.2017 um 13:53:03


HomeÜbersichtHilfeSuchenLoginRegistrierenKalenderLexikonChat



  Ägyptologie Forum
   Alltagsleben der Ägypter (219)
   Schnecken? (21)
  Autor/in  Thema: Schnecken?
Ti  weiblich
Member

  

Schnecken? 
« Datum: 21.05.2004 um 09:40:36 »   

Hallo zusammen,

mal eine ganz blöde Frage: Gab bzw. gibt es Schnecken in Ägypten? Wenn ja, gibt es Darstellungen von ihnen?

zwar sind Schnecken keine ausgesprochenen Wüstentiere  , aber ich könnte mir vorstellen, daß es Sumpflandschaften im Delta gibt, in denen sie sich durchaus wohlfühlen könnten.

Liebe Grüße Ti
Udimu  maennlich
Member

  

Re: Schnecken? 
« Antwort #1, Datum: 21.05.2004 um 10:19:12 »   

Hi Ti,

frage 1: JA!

siehe hier (Ketten aus Schneckengehäusen); 12. Dynastie; Hawara, Grab der Zarenenutet, 12. Dyn; Petrie Museum UC 16146)


Frage 2: muss mal rumschauen

Gruss
Udimu
« Letzte Änderung: 21.05.2004 um 10:20:11 von Udimu »
> Antwort auf Beitrag vom: 21.05.2004 um 09:40:36  Gehe zu Beitrag
Ti  weiblich
Member - Themenstarter

  

Re: Schnecken? 
« Antwort #2, Datum: 21.05.2004 um 16:49:22 »   

Hi,

ich hab' noch einen etwas trostlosen Aspekt der Schnecken in Ägypten gefunden:


Zitat:
Bilharziose
Die Bilharziose kommt vor allem in Ägypten am Nil, aber auch an Flüssen im nahen und fernen Osten vor. Sie wird nur beim Baden im ufernahen Wasser übertragen, weil nur dort bestimmte Schnecken vorkommen. Sie legen Eier, aus denen die Gabelschwanzzerkarie (?) schlüpft. Sie ist etwa 1 mm lang und durchdringt direkt die Haut. In der Blutbahn entwickelt sie sich zum etwa 1 cm langen Wurm. Dessen Eier gelangen durch Gefäßverletzungen in den Darm oder die Blase, von wo sie ausgeschieden werden. Aus ihnen schlüpft die Wimpernlarve, die wiederum die Schnecke infiziert. Eine Übertragung von Mensch zu Mensch ist also nicht möglich. Die Infektion kann nach Jahren durch blutigen Stuhl oder Urin auffallen.

Diese Information stammt von hier
Das ist natürlich kein schöner Aspekt. Aber wäre es möglich, daß in den medizinische Papyri etwas zu den Schnecken steht? Ich wäre für jede Hilfe dankbar.

Liebe Grüße Ti
> Antwort auf Beitrag vom: 21.05.2004 um 14:51:29  Gehe zu Beitrag
Mubarek  
Gast

  
Re: Schnecken? 
« Antwort #3, Datum: 23.05.2004 um 10:25:08 »     

Den Ägyptern war die Schnecke als Zwischenwirt der Bilharziose nicht bekannt, daher taucht sie in diesem Zusammenhang auch in keinem der medizinischen Papyri auf.
Allerdings taucht sie auch in keinem anderen Zusammenhang auf, weder im Papyrus Ebers, noch Berlin, noch Smith, noch Hearst, noch Brooklyn oder einem anderen mir bekannten.
« Letzte Änderung: 23.05.2004 um 12:30:56 von Mubarek »
> Antwort auf Beitrag vom: 21.05.2004 um 16:49:22  Gehe zu Beitrag
Iufaa  maennlich
Moderator

  

Re: Schnecken? 
« Antwort #4, Datum: 23.05.2004 um 10:50:15 »   

Hi,

Mubarek hat völlig recht, mikrobiologische Zusammenhänge bei der Krankheitsentstehung darf man in der Zeit nicht erwarten.

Ansonsten "erwähnt" Westendorf im "Handbuch der altägyptischen Medizin", Bd. II, S. 630 noch einen Text aus dem pEbers (Eb 474) über ein "anderes (Mittel) für das Veranlassen, dass die Haare ausgehen" = "Wasserwurm (anar.t), gekocht, zu Asche erhitzt (und gegeben) in Öl/Fett (und) Behenöl, werde an den Kopf der Verhassten (Nebenbuhlerin) gegeben".
Im pHearst (H 157) lautet das Rezept "Heilmittel für das Ausgehen der Haare" und verwendet statt des Wasserwurms ein apnn.t-Tier.

Ob es sich bei diesen Tiere um eine Schnecke handeln könnte, deutet Westendorf nur an, aber die Übersetzung ist wohl mehr als unsicher.

Wenn ich die Rezepte so lese, frage ich mich, was die Gender-Studies zum aÄ so sagen

Iufaa
« Letzte Änderung: 23.05.2004 um 11:03:25 von Iufaa »
> Antwort auf Beitrag vom: 23.05.2004 um 10:25:08  Gehe zu Beitrag
Haremhab  maennlich
Member

  

Re: Schnecken? 
« Antwort #5, Datum: 23.05.2004 um 11:01:53 »   

Hallo,


Zitat:
Gender-Studie

Ist man denn davor nirgends sicher? Selbst am Sonntag und im Ägytologie-Forum?

@Iufaa
Du solltest Dich schämen, harmlose Forumsmitglieder an einem Sonntag so zu erschrecken.

Schönen sonntag

Haremhab
> Antwort auf Beitrag vom: 23.05.2004 um 10:50:15  Gehe zu Beitrag
Meri-es-Ankh  
Gast

  
Re: Schnecken? 
« Antwort #6, Datum: 23.05.2004 um 20:36:24 »     


Zitat:
zwar sind Schnecken keine ausgesprochenen Wüstentiere


Denkst du... habe letztens eine Reportage über Schnecken in der Namib gesehen! Schnecken in Ägypten ist daher also gar nicht so unwahrscheinlich  
Den Titel der Sendung weiß ich leider nicht mehr, aber wenn´s dich interessiert, kannst du ja mal googeln.  

Grüße,
Meri-es-Ankh
> Antwort auf Beitrag vom: 23.05.2004 um 11:01:53  Gehe zu Beitrag
Mubarek  
Gast

  
Re: Schnecken? Fruchtland_K1732.jpg - 292,97 KB
« Antwort #7, Datum: 23.05.2004 um 22:28:29 »     

Was soll an Schnecken in Ägypten unwahrscheinlich sein?
Man betrachte das Fruchtland, ein Paradies für jede Schnecke ...
« Letzte Änderung: 23.05.2004 um 22:34:54 von Mubarek »
> Antwort auf Beitrag vom: 23.05.2004 um 20:36:24  Gehe zu Beitrag
Ti  weiblich
Member - Themenstarter

  

Re: Schnecken? 
« Antwort #8, Datum: 24.05.2004 um 08:18:59 »   

Danke Euch allen für Eure Antworten!

Ehrlich gesagt wundere ich mich ein wenig, daß Schnecken so gar nirgends auftauchen. Die Ägypter waren sehr genau in der Beobachtung ihrer Umwelt, so daß sie nahezu alles, was sie umgab, auch bildlich darstellten. Aber wenn ich's mir recht überlege fehlen auch Darstellungen von Spinnen oder Termiten u.ä.  

Liebe Grüße Ti
> Antwort auf Beitrag vom: 23.05.2004 um 22:28:29  Gehe zu Beitrag
Haremhab  maennlich
Member

  

Re: Schnecken? 
« Antwort #9, Datum: 24.05.2004 um 12:22:43 »   

Hallo Ti,


Zitat:
Aber wenn ich's mir recht überlege fehlen auch Darstellungen von Spinnen


Vielleicht muss die Geschichte des Handwerkerdorfes umgeschrieben werden, weil die Entwürfe von den Frauen stammten.

Schönen Wochenbeginn

Haremhab
> Antwort auf Beitrag vom: 24.05.2004 um 08:18:59  Gehe zu Beitrag
Ti  weiblich
Member - Themenstarter

  

Re: Schnecken? 
« Antwort #10, Datum: 24.05.2004 um 16:06:25 »   

Häh?

Ich hab' gerade (?) ein Brett vor dem Kopf, ich kann Dir nicht so ganz folgen.    

Liebe Grüße Ti
> Antwort auf Beitrag vom: 24.05.2004 um 12:22:43  Gehe zu Beitrag
Haremhab  maennlich
Member

  

Re: Schnecken? 
« Antwort #11, Datum: 24.05.2004 um 16:47:56 »   

Hallo Ti,


Zitat:
Ich hab' gerade (?) ein Brett vor dem Kopf


Das wundert mich aber. Nach meinen (bescheidenen) empirischen Erkenntnissen fürchten Frauen nichts mehr als Spinnen. Also werden sie doch wohl nicht noch malen?!

Es könnte natürlich bei der dualen Denkweise der altägyptischen Männer auch möglich sein, dass die männlichen Künster aus reiner Rücksichtnahme auf die Frauen einfach keine Spinnen gemalt haben. Das mit der Rücksichtnahme soll ja beim dualen Denken so sein!

Haremhab
p.s. Ich hoffe, Iufaa wird den Text durchgehen lassen, aber er steht immerhin unter Off-Topic
> Antwort auf Beitrag vom: 24.05.2004 um 16:06:25  Gehe zu Beitrag
Iufaa  maennlich
Moderator

  

Re: Schnecken? 
« Antwort #12, Datum: 24.05.2004 um 17:21:51 »   

Noch ein paar Nachträge aus dem LÄ, V, Sp. 671:

Die Benutzung des Schneckenhauses als Musikinstrument (Flöte) ist anscheinend in der Frühzeit nachweisbar - danach ?

Für die Verwendung als Nahrungsmittel sprechen "Küchenabfälle" (Frühzeit), Speiseopfermodelle (MR) und Abgabenlisten (röm.).

Besondere Bedeutung hatte wohl die Kauri-Schnecke, die sich in Bestattungen von der Vorgeschichte bis zur röm. Zeit findet. Stark vertreten ist die K.-Schnecke im MR, als Schmuckstück oder Amulett. Wegen der Ähnlichkeit mit dem weiblichen Geschlechtsteil wurden entsprechende Amulette als Fruchtbarkeits- oder Regenerationssymbole getragen.

Iufaa
« Letzte Änderung: 25.05.2004 um 09:53:12 von Iufaa »
> Antwort auf Beitrag vom: 21.05.2004 um 10:19:12  Gehe zu Beitrag
Bes_Maat  
Gast

  
Re: Schnecken? 
« Antwort #13, Datum: 24.05.2004 um 18:42:23 »     

Hallo an alle !

Habe über Schneckenhäuser als Klanginstrument im Buch "Musikgeschichte in Bildern" was gefunden.
Möchte ich Euch nicht vorenthalten.

>Pfeifinstrumente aus Schneckenhäusern sind in den Gräbern von el-Omari gefunden worden< (S.18)

>Erste Schneckenpfeifchen sind aus der 1.Negadah-Kultur belegt. Danach sind Schnecken & Muscheln nur noch für Rasseln verwendet worden.< (S.157)

mfg
Bes Maat
> Antwort auf Beitrag vom: 24.05.2004 um 17:21:51  Gehe zu Beitrag
Mubarek  
Gast

  
Re: Schnecken? 
« Antwort #14, Datum: 25.05.2004 um 08:17:45 »     

@lufaa:

Die Kauri-Schnecke ist, bzw., war als Schmuckstück und teilweise auch als Zahlungsmittel im Orient, in Afrika, im indischen und im pazifischen Raum recht beliebt.
Aber wenn ich mich nicht ganz täusche, dann ist das keine Land- sondern eine Meeresschnecke, also eine Muschel (Kauri-Muschel = Cypraea moneta).
« Letzte Änderung: 25.05.2004 um 08:27:02 von Mubarek »
> Antwort auf Beitrag vom: 24.05.2004 um 18:42:23  Gehe zu Beitrag
Seiten: 1 2 »           

Gehe zu:


Powered by YaBB